Karl-Marx-Universität Leipzig in der DDR

Karl-Marx-Universität Leipzig

Prominente Lehrer der Karl-Marx-Universität Leipzig

Der Literaturprofessor Hans Mayer, der Philosoph Ernst Bloch, der Kernphysiker Gustav Hertz (einziger Nobelpreisträger der DDR) – sie und weitere namhafte Wissenschaftler lehrten an der Karl-Marx-Universität Leipzig.

Hans Mayer mit Ehrendoktorwürde ausgezeichnet
Hans Mayer "Natürlich war für uns alle Hans Mayer die beeindruckendste Gestalt", erinnert sich der Germanist und Essayist Bernd Leistner an seinen Lehrer. "10:15 Uhr begannen Mayers Vorlesungen im durch ihn berühmt gewordenen Hörsaal 40. Aber die Leute kamen schon eine Stunde eher, um die besten Plätze zu haben." Der Wissenschaftler, Kulturkritiker und Schriftsteller Hans Mayer (1907 – 2001) lehrte seit 1948 Geschichte der Nationalliteraturen an der Karl-Marx-Universität. Mayer hatte sich bewusst für die DDR entschieden, sah er sich doch als einen "Kommunisten ohne Parteibuch". Doch 1955 begannen die Anfeindungen der SED-Kulturbürokraten und das MfS überwachte Mayer lückenlos. 1963 kehrte er von einer Vortragsreise in der Bundesrepublik nicht in die DDR zurück. Bildrechte: dpa
Hans Mayer mit Ehrendoktorwürde ausgezeichnet
Hans Mayer "Natürlich war für uns alle Hans Mayer die beeindruckendste Gestalt", erinnert sich der Germanist und Essayist Bernd Leistner an seinen Lehrer. "10:15 Uhr begannen Mayers Vorlesungen im durch ihn berühmt gewordenen Hörsaal 40. Aber die Leute kamen schon eine Stunde eher, um die besten Plätze zu haben." Der Wissenschaftler, Kulturkritiker und Schriftsteller Hans Mayer (1907 – 2001) lehrte seit 1948 Geschichte der Nationalliteraturen an der Karl-Marx-Universität. Mayer hatte sich bewusst für die DDR entschieden, sah er sich doch als einen "Kommunisten ohne Parteibuch". Doch 1955 begannen die Anfeindungen der SED-Kulturbürokraten und das MfS überwachte Mayer lückenlos. 1963 kehrte er von einer Vortragsreise in der Bundesrepublik nicht in die DDR zurück. Bildrechte: dpa
Alle (1) Bilder anzeigen

Studentenleben

Impressionen aus der Moritzbastei in den 1980er-Jahren

Mahmoud Dabdoub, palästinensischer Austauschstudent aus dem Libanon, fotografierte in den 80er-Jahren das Studentenleben in der Moritzbastei.

Auftritt eines Folkloreensembles der PLO (Palästinensische Befreiungsorganisation) in der "mb" Mitte der achtziger Jahre.
Mahmoud Dabdoub, palästinensischer Austauschstudent aus dem Libanon, fotografierte in den 80er-Jahren das Studentenleben in der Moritzbastei. Hier: Auftritt eines Folkloreensembles der PLO (Palästinensische Befreiungsorganisation) in der "mb" Mitte der Achtziger Jahre. Bildrechte: Mahmoud Dabdoub
Auftritt eines Folkloreensembles der PLO (Palästinensische Befreiungsorganisation) in der "mb" Mitte der achtziger Jahre.
Mahmoud Dabdoub, palästinensischer Austauschstudent aus dem Libanon, fotografierte in den 80er-Jahren das Studentenleben in der Moritzbastei. Hier: Auftritt eines Folkloreensembles der PLO (Palästinensische Befreiungsorganisation) in der "mb" Mitte der Achtziger Jahre. Bildrechte: Mahmoud Dabdoub
Wie üblich drangvolle Enge in der "Veranstaltungstonne" der mb.
Wie üblich drangvolle Enge in der "Veranstaltungstonne" der mb. Bildrechte: Mahmoud Dabdoub
Eine Jazzrockband spielt in der "Veranstaltungstonne" der "mb".
Eine Jazzrockband spielt in der "Veranstaltungstonne" des zentralen Studentenklubs von Leipzig auf. Bildrechte: Mahmoud Dabdoub
Ausstellungseröffnung in der Moritzbastei. Links der Maler Neo Rauch, damals Student an der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst.
Ausstellungseröffnung in der Moritzbastei. Links der Maler Neo Rauch, damals Student an der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst. Bildrechte: Mahmoud Dabdoub
Während der alljährlich stattfindenden „Dokumentar- und Kurzfilmwoche“ in Leipzig war die Moritzbastei quasi das Festivallokal. Hier: Lothar Bisky, damals Rektor der Hochschule für und Fernsehen in Potsdam, im Gespräch mit einem palästinensischen Filmemacher.
Während der alljährlich stattfindenden "Dokumentar- und Kurzfilmwoche" in Leipzig war die Moritzbastei quasi das Festivallokal. Hier: Lothar Bisky, damals Rektor der Hochschule für Film und Fernsehen in Potsdam, im Gespräch mit einem palästinensischen Filmemacher. Bildrechte: Mahmoud Dabdoub
Schlangestehen vor der stets überfüllten mb: Nur wenn jemand den Studentenclub verließ, durfte ein neuer Gast hinein (1987)
Schlangestehen vor der stets überfüllten mb: Nur wenn jemand den Studentenclub verließ, durfte ein neuer Gast hinein. (1987) Bildrechte: Mahmoud Dabdoub
Ausgezeichnete Studenten aus der Mongolei, Ende der achtziger Jahre
Ausgezeichnete Studenten aus der Mongolei feiern Ende der Achtziger Jahre in der "mb". Bildrechte: Mahmoud Dabdoub
Disco in der mb (Moritz Bastei) (1987)
Disco in der "mb" (1987) Bildrechte: Mahmoud Dabdoub
Jazz-Session in der Moritzbastei Mitte der 1980er-Jahre
Jazz-Session in der Moritzbastei Mitte der 1980er-Jahre.

(Über dieses Thema berichtete der MDR auch im TV: MDR um 2 | 30.06.2015 | 14:00 Uhr.)
Bildrechte: Mahmoud Dabdoub
Alle (9) Bilder anzeigen

Über dieses Thema berichtete der MDR auch im TV:

Über dieses Thema berichtete der MDR auch im TV:

artour: 600 Jahre Universität Leipzig | 03.12.2017 | 2009 | 22:05 Uhr