Zauberhafter Filmtipp zum Neujahrstag "Der dritte Wunsch" – Preisgekrönter Familienfilm mit Musik vom MDR-Kinderchor

Das MDR-Fernsehen zeigt im Rahmen des Feiertagprogrammes am 1. Januar 2020, um 09:40 Uhr erstmalig den preisgekrönten Film "Der dritte Wunsch" – ein buntes Gegenwartsmärchen für die ganze Familie. Besonderes Highlight: Der MDR-Kinderchor sang extra dafür ein Lied ein!

Lukáš Březina als Eman, Filip Antonio als Albert Kozák und Michaela Pecháčková als Johanna
Bildrechte: Česká Televize, Promea Communication, spol. s r.o.

Worum geht es?

Der verspielte, humorvolle Familienfilm erzählt von drei Kindern, die auf dem Weihnachtsmarkt einen Taschendieb zu Fall bringen und zur Belohnung ein magisches Geschenk bekommen. Jeder von ihnen hat einen Wunsch frei. Während zwei ihren Wunsch unüberlegt einlösen, hebt der dritte seinen Wunsch noch auf. Das ist aber nicht ungefährlich ...

Die Filmfiguren kurz vorgestellt

Lukáš Březina als Eman, Filip Antonio als Albert Kozák und Michaela Pecháčková als Johanna
Der schüchterne Albert (Filip Antonio, mitte) ist befreundet mit seinem einfallsreichen Klassenkameraden Emam (Lukáš Brezina, links) und verliebt in dessen belesene Schwester Johana (Michaela Pechácková, rechts), die jedoch nichts von ihm wissen möchte. Bildrechte: Česká Televize, Promea Communication, spol. s r.o.
Lukáš Březina als Eman, Filip Antonio als Albert Kozák und Michaela Pecháčková als Johanna
Der schüchterne Albert (Filip Antonio, mitte) ist befreundet mit seinem einfallsreichen Klassenkameraden Emam (Lukáš Brezina, links) und verliebt in dessen belesene Schwester Johana (Michaela Pechácková, rechts), die jedoch nichts von ihm wissen möchte. Bildrechte: Česká Televize, Promea Communication, spol. s r.o.
Jan Maršal als Vincent Bosak Junior und Michaela Pecháčková als Johana
Wie auch alle anderen Mädchen des Ortes ist Johana in den großspurigen Herzensbrecher der Schule Vincent Bosák Junior (Jan Maršal) verliebt. Bildrechte: Česká Televize, Promea Communication, spol. s r.o.
Vítězslav Jandák als Grandhotelbesitzer Thole Bosák Senior
Vincents egozentrischem Vater Thole Bosák Senior (Vítezslav Jandák) gehört das örtliche, international bekannte Grandhotel. Bildrechte: Česká Televize, Promea Communication, spol. s r.o.
Martin Myšička als Alberts Vater Vojta und Jitka Čadek Čvančarová als Alberts Mutter Lida
Alberts Eltern, der verspielte Vojta und die liebenswerte Lida (Martin Myšicka und Jitka Cadek Cvancarová), verdingen sich im Hotel als Zauberkünstler. Bildrechte: Česká Televize, Promea Communication, spol. s r.o.
Michaela Pecháčková als Johanna, Jan Vondráček als der Baron, Simona Babčáková als die Baronin und Lukáš Březina als Eman
Die Eltern von Johana und Eman, der knauserige Baron und die fleißige Baronin (Jan Vondrácek und Simona Babcáková) sind für die Weihnachtsdekoration im Hotel verantwortlich. Bildrechte: Česká Televize, Promea Communication, spol. s r.o.
Lukáš Březina als Eman, Marián Slovák als zauberhafter Großvater, Filip Antonio als Albert Kozák und Michaela Pecháčková als Johanna
Die Geschichte nimmt ihren Lauf, als Emam, Johana und Albert kurz vor Weihnachten von einem liebenswerten alten Zauberer (Marián Slovák, 2. von links) ein magisches Geschenk erhalten: Jeder von ihnen hat einen Wunsch frei ... Bildrechte: Česká Televize, Promea Communication, spol. s r.o.
Alle (6) Bilder anzeigen
Lukáš Březina als Eman, Marián Slovák als zauberhafter Großvater, Filip Antonio als Albert Kozák und Michaela Pecháčková als Johanna
Bildrechte: Česká Televize, Promea Communication, spol. s r.o.

Warum sollten Sie den Film sehen?

Daniela Adomat überreicht den MDR-Sonderpreis an Filip Antonio, daneben Beate Biermann.
Daniela Adomat (li.) und Beate Biermann (re.) von der MDR-Redaktion Fernsehfilm, Serie und Kinder überreichen den MDR-Sonderpreis an Hauptdarsteller Filip Antonio. Bildrechte: Daniela Adomat/Beate Biermann

Die Jurybegründung lautete: "Dieser Film ist voll wunderbarer Magie und besitzt eine strahlende Botschaft, die von großartigen, charmanten Darstellern mit einer spürbaren Liebe zum Beruf übermittelt wird. Es gelingt den Filmemachern und besonders dem Kameramann, uns mithilfe extravaganter Szenen- und Kostümbilder in eine fantastische Kulisse eintauchen zu lassen und Momente des Träumens zu erleben. Dabei verlieren wir nicht das Augenmerk für die wichtigen, manchmal widersprüchlichen Werte des Lebens wie Ehrlichkeit, Vertrauen, Freundschaft, unsere Gefühle und die empfindsame und seelenvolle Verbindung zu unseren Eltern. Der Film wird getragen von Lebensweisheiten, einem klaren Ziel und einer herrlichen Portion Humor."

Besonderes Highlight: MDR-Kinderchor sang Filmmusik ein

MDR-Redakteurin Beate Biermann und der Künstlerische Leiter des MDR-Kinderchores Alexander Schmitt
Beate Biermann im Gespräch mit Alexander Schmitt Bildrechte: Uwe Willmann

Für die musikalische Vertonung des Filmes konnte die zuständige MDR-Filmredakteurin Beate Biermann den international anerkannten MDR-Kinderchor gewinnen.

"Wir wollten die Stimmung dieses liebevoll erzählten tschechisch-slowakischen Familienfilmes auch unseren jüngsten Zuschauer vermitteln. Da das Chorlied eine extra für den Film komponierte Version in der Muttersprache ist, haben wir uns für eine eigene deutsche gereimte Text-Variante entschieden." (Beate Biermann)

Extra für die deutsche Synchronisation textete Dialogbuchautorin Christine Blankenburg eine neue Version des weihnachtlichen Chorliedes im Film. Die Aufnahme fand dann im November 2019 in Leipzig mit 40 Kindern des MDR-Kinderchors unter der Leitung von Alexander Schmitt statt.

Blick hinter die Kulissen Interview mit Chorleiter Alexander Schmitt

Wir waren bei der Filmmusik-Aufnahme dabei und sprachen mit Alexander Schmitt, dem Künstlerischen Leiter des MDR-Kinderchors, über das Projekt.

Notenblatt
Wie gehen Sie bei so einem Filmprojekt vor? "Nach einigen Vorgesprächen erhält man die Noten und den Filmausschnitt. Man schaut, wie die Besetzung im Original ist, also ob z.B. auch Männerstimmen dabei sind, ob es solistisch oder mit einem Chor von 100 Kindern gesungen ist." Bildrechte: Uwe Willmann
Notenblatt
Wie gehen Sie bei so einem Filmprojekt vor? "Nach einigen Vorgesprächen erhält man die Noten und den Filmausschnitt. Man schaut, wie die Besetzung im Original ist, also ob z.B. auch Männerstimmen dabei sind, ob es solistisch oder mit einem Chor von 100 Kindern gesungen ist." Bildrechte: Uwe Willmann
MDR-Kinderchor bei der Probe
"Dann schaut man welcher Teil des Chores die Musik aufnehmen soll und studiert sie mit ihm ein. Man versucht dabei schon das Tempo und andere Eigenschaften des Originals mit einzustudieren, denn bei der Aufnahme soll dann möglichst alles sitzen." Bildrechte: Uwe Willmann
MDR-Kinderchor im Studio
"Dann kommen Tontechniker, richten Mikrofone ein, man positioniert den Chor und dann geht es los. Man hört meist das Original per Kopfhörer oder Lautsprecher und versucht, möglichst nahe daran heranzukommen. Manchmal geht das recht schnell, manchmal muss man aber auch eine Stelle sehr, sehr oft wiederholen, bis Dirigent und Tonmeister zufrieden sind." Bildrechte: Uwe Willmann
MDR-Kinderchor bei der Probe
Wie viele Kinder waren an der Aufnahme beteiligt? "Aufgenommen haben ca. 40 Kinder im Alter zwischen 12 und 17 Jahren. Im Original sind es etwas weniger, aber der Unterschied fällt klanglich nicht ins Gewicht." Bildrechte: Uwe Willmann
MDR-Kinderchor bei der Aufnahme
Gab es bei diesem Projekt spezielle Herausforderungen? "Das Fernsehen plant und produziert oft kurzfristiger. Der Chor hingegen plant seine Konzerte schon mehrere Monate oder sogar Jahre im Voraus. Da ist es gerade in der Weihnachtszeit, wo viele Konzerte stattfinden, schwierig, solche Produktionen noch mit einzuplanen. Da muss man sehr genau schauen, dass einerseits die Konzerte nicht zu kurz kommen und man andererseits noch genug Zeit zum Proben der Filmmusik hat." Bildrechte: Uwe Willmann
MDR Kinderchorleiter Alexander Schmitt
Hat der MDR-Kinderchor schon mal bei Spielfilmproduktionen mitgewirkt? "Ich leite den Chor seit zwei Jahren. In dieser Zeit haben wir beispielsweise die Filmmusik für den Beutolomäus für den KiKA aufgenommen. Es wurden auch Teile unserer CD 'Bübchens Weihnachtstraum' für Fernsehformate verwendet, die wir aber nicht speziell dafür aufgenommen haben. Wir haben zuletzt bei einem Beitrag zur Stimme von Mädchen und Jungen bei MDR-Wissen mitgewirkt und sind häufiger im Fernsehen bei Shows wie die 'Goldenen Henne', 'Die große Show der Weihnachtslieder' oder der 'José Carreras Gala' mit dabei. Die Mitwirkung bei Spielfilmproduktionen ist leider etwas seltener, obwohl ich das immer sehr spannend finde und gerne mache." Bildrechte: MDR/ Nikola Kuzmanic
Alle (6) Bilder anzeigen

Und nun ... Vorhang auf!

Wir wünschen Ihnen einen unterhaltsamen Start ins neue Jahr! Den Film finden Sie nach der Ausstrahlung in der Mediathek und direkt hier:

Lukáš Březina als Eman, Marián Slovák als zauberhafter Großvater, Filip Antonio als Albert Kozák und Michaela Pecháčková als Johanna
Bildrechte: Česká Televize, Promea Communication, spol. s r.o.
MDR FERNSEHEN Mi, 01.01.2020 09:40 11:20

Der dritte Wunsch

Der dritte Wunsch

Familienfilm Tschechien, Slowakei 2017

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand