Kreis Nordhausen Wegen Corona keine Bußgelder bei Verstößen gegen Schulpflicht

Im Kreis Nordhausen sollen Corona-Infektionen schneller erkannt werden. Landrat Jendricke plant deshalb zusätzliche Tests in bestimmten Berufsgruppen. Außerdem verlangt er mehr Freiheiten für den Landkreis bei Lockerungen und will keine Bußgelder verhängen, wenn Eltern aus Angst vor Ansteckungen ihre Kinder nicht in die Schule lassen.

Corona Abstrich Test
Im Kreis Nordhausen soll die Zahl der Corona-Tests ausgeweitet werden. (Symbolfoto) Bildrechte: MDR/Grit Hasselmann

Der Landrat des Kreises Nordhausen, Matthias Jendricke (SPD), will Erzieher und Pfleger regelmäßig auf Corona testen lassen. Damit sollen Infektionen in Kindergärten und Pflegeheimen schnell erkannt werden, wie Jendricke sagte. Dazu müssten auch private Labore herangezogen werden, weil das Landesamt für Verbraucherschutz in Bad Langensalza nicht mehr Tests leisten könne. Er forderte die Landesregierung auf, die Testvorgaben zu ändern. Bisher werden nur Kranke getestet, die typische Covid-19-Symptome wie Husten und Fieber zeigen.

Nordhausens Landrat Matthias Jendricke mit Mundschutz-Masken
Nordhausens Landrat Matthias Jendricke (Archivfoto) Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck

Jendricke: Keine Corona-Bußgelder bei Angst vor Ansteckung

Darüber hinaus fordert der Landrat, dass die Landkreise selbst über Lockerungen der Corona-Regeln entscheiden dürfen sollten. Die Infektionszahlen im Kreis Nordhausen seien vergleichsweise niedrig, sodass Kindergärten und Schulen ganz normal öffnen könnten, so Jendricke. Wenn jedoch Eltern aus Angst vor Ansteckungen ihre Kinder nicht in die Schule lassen, wolle er keine Bußgelder verhängen.

Derzeit 15 aktive Corona-Fälle im Kreis Nordhausen

Im Landkreis Nordhausen war am Dienstag ein weiterer Patient mit Corona-Infektion gestorben. Damit erhöht sich die Zahl der Toten auf drei. Insgesamt wurden bisher 60 Menschen positiv auf das Virus getestet. 45 sind wieder genesen. Die Quarantäne über die Gemeinschaftsunterkunft in Sülzhayn (Ellrich) soll nach Angaben von Jendricke am Mittwoch wieder aufgehoben werden, wenn auch der zweite Test der Bewohner negativ ausfällt. Der Massentest im Heim war notwendig geworden, nachdem vergangene Woche eine Bewohnerin mit Corona-Symptomen ins Krankenhaus gekommen war.

Quelle: MDR THÜRINGEN/maf

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 20. Mai 2020 | 10:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/2eca989c-f929-4573-a0c0-d589f1163ed4 was not found on this server.

Mehr aus der Region Nordhausen - Sangerhausen - Wernigerode

Mehr aus Thüringen

Ein Wander-Wegweiser vor einem Weg und einer kleinen Brücke 1 min
Bildrechte: MDR/Bettina Ehrlich

Im Vessertal in Südthüringen ist am Freitag der neue Urwaldpfad eröffnet worden. Er ist der achte Pfad dieser Art im Freistaat.

Fr 10.07.2020 15:24Uhr 00:41 min

https://www.mdr.de/thueringen/sued-thueringen/suhl/video-vessertal-urwaldpfad-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Minister Tiefensee steht an einem Rednerpult vor Publikum 1 min
Bildrechte: MDR/Wolfgang Hentschel

In Arnstadt ist ein neues Batterie-Forschungsinstitut der Fraunhofer-Gesellschaft eröffnet worden. Das Batterie-Innovations- und Technologie-Center wird vom Land Thüringen mit insgesamt 13,5 Millionen Euro gefördert.

Fr 10.07.2020 15:35Uhr 00:32 min

https://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/arnstadt-ilmkreis/video-erfurter-kreuz-fraunhofer-institut-batterie-forschung100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video