Volleyball | DVV-Pokal | Halbfinale Dresdner SC schlägt VfB Suhl und steht im Pokalfinale

Siegerjubel bei Dresden
Jubel beim DSC (Archivbild) Bildrechte: imago images/Hentschel

In einem mitteldeutschen Duell haben sich die Volleyballerinnen des Dresdner SC gegen Bundesliga-Konkurrent VfB Suhl behauptet und das Finale im DVV-Pokal erreicht. Am Mittwochabend gewann der Favorit mit mehr Mühe als erwartet 3:1 (25:18, 22:25, 25:19, 25:21). Vor 2.400 Zuschauern war Libera Lenka Dürr beste DSC-Akteurin, bei den "Wölfinnen" überzeugte Diagonalangreiferin Tereza Patockova.

Im Finale wartet Meister Stuttgart

Im Endspiel am 16. Februar in Mannheim geht es gegen Meister Allianz MTV Stuttgart. Der Bundesliga-Spitzenreiter aus Schwaben schlug den Liga-Zweiten SSC Schwerin nach 1:2-Satzrückstand noch mit 3:2 (17:15, 25:23, 19:25, 25:19, 15:9). Stuttgart, das im Vorjahr das Finale gegen Schwerin glatt verloren hatte (0:3), war bislang dreimal Pokalsieger - zuletzt 2017. Die Dresdnerinnen haben den Wettbewerb fünfmal gewonnen, zuletzt 2016 und 2018.

sid/cke

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 11. Dezember 2019 | 21:45 Uhr