Ski Nordisch | Junioren-WM in Oberwiesenthal Langlauf-Chef Schlütter: "Die Welt schaut auf Oberwiesenthal"

Nur noch wenige Tage bis zur Junioren- und U23-WM der Langläufer in Oberwiesenthal. Andreas Schlütter, sportlicher Leiter der deutschen Skilangläufer, spricht im großen Interview über deutsche Medaillenchancen, die internationale Konkurrenz, die Nachwuchsförderung und Gänsehaut, die jeder spüren soll.

Andreas Schlütter Sportlicher Leiter Skilanglauf Deutscher Skiverband
Bildrechte: Deutscher Skiverband

Frage: Nur noch wenige Tage bis zur Langlauf-Junioren und U23-WM in Oberwiesenthal. Wenn Sie der anstehenden Heim-WM eine Übrschrift geben müssen - Wie würde diese aussehen?

Andreas Schlütter: "Eine Überschrift - das ist schwer. Wichtig bei der WM ist, Begeisterung bei Jung und Alt zu schaffen. Oberwiesenthal ist einer der wichtigsten Langlauf-Stützpunkte. Ich sehe die JWM als Belohnung für die Arbeit der Trainer in der gesamten Region. Die Welt schaut nun auf Oberwiesenthal, auf den Ort, an dem Größen wie Denise Herrmann, Claudia Nystad oder Renne Sommerfeldt das Langlaufen gelernt haben."

Sie haben ein recht großes und durchaus erfolgreiches Team - mit einem Weltcupsieger und einigen JWM-Medaillengewinnern. Auf wen sollten wir Zuschauer denn ein besonderes Augenmerk legen?

Andreas Schlütter: "Auf keinen einzelnen Athleten. Was wir uns erschaffen haben, haben wir uns im Team erarbeitet. Laufen muss der Athlet, seine Leistung ist aber das Ergebnis des gesamten Teams. Wir sind sehr breit aufgestellt, jemanden herauszupicken wäre ungerecht."

Können Sie jedem Ihrer 24 Athletinnen und Athleten eine Start-Garantie geben?

Andreas Schlütter: "Jeder wird laufen. Das haben wir uns auf die Fahnen geschrieben. In jedem Wettkampf dürfen vier Läufer starten. Wir haben uns eine sehr detaillierte Einsatzkonzeption erarbeitet, in dem schon fast jedes Rennen bestückt ist. Weil wir pro Alterskategorie nicht mehr als acht Starter melden dürfen, können wir nicht alle Rennen voll besetzen. Das hätte ich gern gemacht."

Wo liegen denn die deutschen Medaillenhoffnungen?

Sport

Maxim Cervinka 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR aktuell 19:30 Uhr Fr 21.02.2020 19:30Uhr 02:06 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Andreas Schlütter: "Wir fokussieren uns auf die Teamwettbewerbe. Bei den Staffeln im Juniorenbereich waren wir im vergangenen Jahr sehr erfolgreich. So ist die neue geschaffene Mixed-Staffel im U23-Bereich ein Highlight. Auch in den Einzelwettbewerben haben wir das Leistungsniveau, um die Medaillen mitzulaufen. Da ist es aber abhängig von der Tagesform."

Stand jetzt rund eine Woche vor der WM ist es schwer, die Namen der internationalen Starter herauszufinden. Wissen Sie mehr? Auf wen aus der internationalen Konkurrenz sollten wir achten?

Andreas Schlütter: "Nein, da muss ich mich auch überraschen lassen. Die Erfahrung zeigt, dass Schweden und Norwegen immer eine ganz starke Mannschaft am Start haben. Und auch die Russen darf man nicht vergessen. Dort wird schon im Juniorenbereich auf sehr hohem Level trainiert. Die Russen haben zudem ein sehr ausgeklügeltes Nachwuchssystem. Das sind die drei Hauptnationen."

Andreas Schlütter: "Wir haben die gleichen Probleme. Wir fischen alle aus dem gleichen Becken. Wir brauchen da clevere Konzepte. Die Nachwuchssituation hat sich verändert. Der DSV investiert extrem viel, aber die Nachwuchsarbeit ist vorwiegend Aufgabe der Landesverbände. Und da hat nicht jeder Landes-Skiverband ausreichend finanzielle Mittel. Außerdem fallen leider immer noch zu viele Wettkämpfe im Nachwuchs wegen Schneemangel aus. Wir versuchen, Kooperationen mit Österreich und der Schweiz einzugehen. Aber das ist oft mit einem erheblichen Reiseaufwand verbunden.

Was die Trainersituation betrifft, gebe ich gebe Mark Kirchner vollkommen Recht. Hier müssen wir es gemeinsam schaffen, möglichst schnell gut ausgebildete Trainer nachzuziehen."

Was bedeutet es für den Langlauf-Nachwuchs, bei einer Heim-WM, also vor heimischen Fans, zu laufen?

Andreas Schlütter: "Das ist etwas ganz Besonderes. Da fallen mir die Schlagworte Motivation und Erlebnis ein. Das Erlebnis, sich zu freuen, vor den Eltern oder der Großmutter zu laufen. Die JWM ist ein wirklicher Höhepunkt."

Einige Strecken sind nach bekannten deutschen Langläufern benannt, Claudia Nystad, René Sommerfeldt oder oder Viola Bauer zum Beispiel. Wie würden Sie die JWM-Strecken charakterisieren?

Andreas Schlütter: "Die Strecken sind sehr anspruchsvoll und abwechslungsreich. Es ist sehr viel neu und nachhaltig gebaut worden. Die Strecken sind für die Zuschauer schön angelegt."

Was sollte passieren, damit Sie bei der Abreise sagen können: Das war für uns eine gute WM?

Andreas Schlütter: "Wenn jeder das Feuer, den Spirit der JWM spürt, das Brennen für den Skilanglauf, dann wird es eine gute JWM. Ich will sehen, dass jeder für den Langlauf lebt und den nächsten Schritt macht. Wenn jeder mit einer Gänsehaut an die Tage in Oberwiesenthal zurückdenkt, haben wir alles richtig gemacht."

Vielen Dank für das Gespräch.

Das Interview führte Dirk Hofmeister.

Deutsche Langläufer vorgestellt

Sport

Skilangläuferin Jessica Löschke im Porträt 2 min
Skilangläuferin Jessica Löschke im Porträt Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Skilangläuferin Jessica Löschke gehört zu den deutschen Hoffnungen bei der Junioren-WM in Oberwiesenthal. Hier stellt sie sich selbst mit fünf Antworten auf fünf Fragen vor.

Mo 17.02.2020 13:17Uhr 01:46 min

https://www.mdr.de/sport/ski-nordisch-junioren-wm/video-langlaeuferin-jessica-loeschke-im-portraet-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Sport

Skilangläufer Maxim Cervinka im Porträt 2 min
Skilangläufer Maxim Cervinka im Porträt Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Skilangläufer Maxim Cervinka gehört zu den deutschen Hoffnungen bei der Junioren-WM in Oberwiesenthal. Hier stellt er sich selbst mit fünf Antworten auf fünf Fragen vor.

Mo 17.02.2020 13:21Uhr 02:24 min

https://www.mdr.de/sport/ski-nordisch-junioren-wm/video-langlaeufer-maxim-cervika-im-portraet-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Sport

Skilangläufer Richard Leupold im Porträt 2 min
Skilangläufer Richard Leupold im Porträt Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Skilangläufer Richard Leupold gehört zu den deutschen Hoffnungen bei der Junioren-WM in Oberwiesenthal. Hier stellt er sich selbst mit fünf Antworten auf fünf Fragen vor.

Mo 17.02.2020 13:26Uhr 01:57 min

https://www.mdr.de/sport/ski-nordisch-junioren-wm/video-langlaeufer-richard-leupold-im-portraet-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Über dieses Thema berichtet der MDR ab 29. Februar 2020 täglich bei MDR Aktuell und MDR Aktuell - Das Nachrichtenradio. MDR | täglich 29.02. bis 08.03.2020 |

Dirk Hofmeister

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 01. März 2020 | 16:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/d0701e45-9743-4a7f-8ec5-6fd4e7df6c34 was not found on this server.