Aktueller Sport aus dem Osten - MDR Sport

Fussball | 2. Bundesliga

Dynamo Dresden - VfB Stuttgart in Bildern

Blick in das Rudolf-Harbig-Stadion mit leeren Zuschauerrängen
Ungewohnte (aber nicht ganz neue) Situation in Dresden: Ein Punktspiel vor leeren Rängen im Rudolf-Harbig-Stadion. Bildrechte: IMAGO/dreipass-foto/Kuttner
Blick in das Rudolf-Harbig-Stadion mit leeren Zuschauerrängen
Ungewohnte (aber nicht ganz neue) Situation in Dresden: Ein Punktspiel vor leeren Rängen im Rudolf-Harbig-Stadion. Bildrechte: IMAGO/dreipass-foto/Kuttner
v.l. Dzenis Burnic SG Dynamo Dresden, Hamadi Al Ghaddioui VfB Stuttgart
In der 19. Minute dann der Treffer: Al Ghaddioui zieht aus acht Metern ab und der Ball landet im Tor. Bildrechte: Pressefoto Rudel/Robin Rudel/Pool/Pressefoto Rudel
Dresdens Cheftrainer Markus Kauczinski Mitte, rechts daneben Co-Trainer Heiko Scholz sowie links Torwarttrainer Brano Arsenovic
Die Dynamo-Bank mit Cheftrainer Kauczinski (vorne links) und Co-Trainer Scholz versuchen ihr Team noch einmal nach vorne zu peitschen. Bildrechte: dreipass-foto/Kuttner
Dresdens Patrick Ebert Mitte nach dem Gegentor zum 0:2
Natürlich hängende Köpfe bei Dresden nach dem zweiten Gegentreffer. Die Spieler wissen: Das war es. Bildrechte: dreipass-foto/Kuttner
Am K-Block in Dresden hängt ein Banner: "Mit Wut im Bauch und klarem Verstand zerstört ihr Gegner und Verband"
Auch wenn die Fans nicht im Stadion sind, haben sie eine Botschaft an die Liga: "Mit Wut im Bauch und klarem Verstand zerstört ihr Gegner und Verband." Bildrechte: dreipass-foto/Kuttner
v.l. Marcin Kaminski VfB Stuttgart, S. Christoffersen SG Dynamo Dresden
Dresden findet gut in die Partie, und setzt den VfB früh unter Druck. Bildrechte: Pressefoto Rudel/Robin Rudel/Pool/Pressefoto Rudel
Dresdens Godsway Donyoh am Ball
Besonders auffällig zu Beginn ist Donyoh, der immer wieder gefährlich über den linken Flügel kommt. Nach vier Minuten verzieht er knapp aus spitzem Winkel. Bildrechte: dreipass-foto/Kuttner
v.l. Kevin Broll SG Dynamo Dresden, Wataru Endo VfB Stuttgart
Doch Stuttgart wird stärker. SGD-Schlussmann Broll fischt hier eine Flanke der Schwaben herunter. Bildrechte: Pressefoto Rudel/Robin Rudel/Pool/Pressefoto Rudel
VfB Stuttgart Jubel Tor 0:1
Der Jubel des Deutsch-Marrokaners wird zunächst jäh gebremst, weil Schiedsrichter Cortus auf Abseits entscheidet. Der VAR erkennt den Treffer jedoch wenige Augenblicke später an. Bildrechte: Pressefoto Rudel/Robin Rudel/Pool/Pressefoto Rudel
Blick auf eine Spielszene von der Tribüne aus: Dresdens Godsway Donyoh rechts neben Pascal Stenzel spielt Dzenis Burnic an
Donyoh (2.v.l.) ist auch im zweiten Durchgang stets anspielbar. Aber er rennt sich auch zu häufig fest. Bildrechte: Imago/dreipass-foto/Kuttner
Dresdens Simon Makienok am Boden
Makienok verpasst die größte Ausgleichschance der Schwarz-Gelben in Halbzeit zwei. Beim scharfen Pass von Wahlquist reichen auch die 2,01 Meter Körperlänge des Dänen nicht. Ein Schritt fehlt, um an den Ball zu kommen. Bildrechte: dreipass-foto/Kuttner
Stuttgarts Gonzalo Castro und Darko Churlinov jubeln
Die Entscheidung kurz vor dem Ende: Erst pariert Broll eine Direktabnahme, doch Churlinov (Nr. 19) staubt ab und jubelt schließlich mit seinem Teamkollegen Castro. Bildrechte: Pressefoto Rudel/Robin Rudel/Pool/Pressefoto Rudel
Alle (12) Bilder anzeigen

Sport

1. FC Heidenheim - Erzgebirge Aue in Bildern

Im Bild von links:  Trainer Frank Schmidt, 1.FC Heidenheim und Trainer Dirk Schuster, Erzgebirge Aue.
Auf Abstand, dennoch aber freundlich. Vor dem Anpfiff begrüßen sich Heidenheims Trainer Frank Schmidt, der seit 2007 den FCH betreut, und Aues Coach Dirk Schuster. Bildrechte: PICTURE POINT/ Sven Sonntag/ Poolfoto
Im Bild von links:  Trainer Frank Schmidt, 1.FC Heidenheim und Trainer Dirk Schuster, Erzgebirge Aue.
Auf Abstand, dennoch aber freundlich. Vor dem Anpfiff begrüßen sich Heidenheims Trainer Frank Schmidt, der seit 2007 den FCH betreut, und Aues Coach Dirk Schuster. Bildrechte: PICTURE POINT/ Sven Sonntag/ Poolfoto
Im Bild von links:  Timo Beermann (33, Heidenheim), Pascal Testroet (37, Aue) und Niklas Dorsch (36, Heidenheim).
Umkämpfte Partie speziell in der ersten Hälfte: Pascal Testroet versucht zwischen den beiden Heidenheimern Timo Beermann und Niklas Dorsch "durchzuschlüpfen". Bildrechte: PICTURE POINT/ Sven Sonntag/ Poolfoto
Im Bild von links:  John Patrick Strauß / Strauss (24, Aue) und Niklas Dorsch (36, Heidenheim).
Duell zwischen dem Auer John-Patrick Strauß und Heidenheims Niklas Dorsch. Bildrechte: PICTURE POINT/ Sven Sonntag/ Poolfoto
Torhüter Martin Männel (1, Aue) pariert einen Elmeter von Marc Schnatterer (7, Heidenheim).
Martin Männel läuft zur Höchstform auf und pariert den Elfer von Marc Schnattermann. Bildrechte: PICTURE POINT/ Sven Sonntag/ Poolfoto
Torhüter Martin Männel (1, Aue) pariert einen Elmeter von Marc Schnatterer (7, Heidenheim).
Auslöser für den Elfmeter war zuvor das robuste Einsteigen von John-Patrick Strauß an David Otto. Bildrechte: PICTURE POINT/ Sven Sonntag/ Poolfoto
 Tor für Heidenheim.  David Otto (26, Heidenheim) trifft zum 1:0.
Nach der Pause wird es bitter für Aue. Calogero Rizzuto bugsiert nach einer Verlängerung von David Otto den Ball ins eigene Tor zum 0:1. Bildrechte: PICTURE POINT/ Sven Sonntag/ Poolfoto
Im Bild von links: Malcolm Cacutalua (21, Aue) und Konstantin Kerschbaumer (27, Heidenheim).
Harter Fight um das Streitobjekt: Nach dem Rückstand muss Aue öffnen. Hier liefern sich FCE-Spieler Malcolm Cacutalua und Heidenheims Konstantin Kerschbaumer einen beherzten Zweikampf. Bildrechte: PICTURE POINT/ Sven Sonntag/ Poolfoto
Tor für Heidenheim.  Konstantin Kerschbaumer (27, Heidenheim) trifft zum 2:0.
Die Niederlage der Gäste aus dem Erzgebirge nimmt seinen Lauf. Konstantin Kerschbaumer netzt per Kopf zum 2:0 für die Ostwürttemberger ein. Bildrechte: PICTURE POINT/ Sven Sonntag/ Poolfoto
Tor für Heidenheim.  Konstantin Kerschbaumer (27, Heidenheim) trifft zum 2:0.
2:0 für Heidenheim: Martin Männel ist machtlos. Bildrechte: PICTURE POINT/ Sven Sonntag/ Poolfoto
Heidenheims Stefan Schimmer trifft zum 3:0
Die endgültige Entscheidung: Heidenheims Stefan Schimmer trifft zum 3:0. Bildrechte: PICTURE POINT/Sven Sonntag/Poolfoto
Heidenheims Spieler jubeln
Am Ende setzt sich die Qualität der Heidenheimer Mannschaft durch. Dreimal durften die Schmidt-Schützlinge jubeln. Bildrechte: PICTURE POINT/Sven Sonntag/Poolfoto
Dirk Schuster und Pascal Testroet
Mehr war heute nicht drin: Dirk Schuster und Pascal Testroet sind enttäuscht. Bildrechte: PICTURE POINT/Sven Sonntag/Poolfoto
Alle (12) Bilder anzeigen

Fussball | 3. Liga

Boxen | SES

DDR-Oberliga - Die Wendesaison 1989/90

"Experte im Osten"

Fussball | "SpiO"-Classics

Fussball | Nachrichten-Überblick

T:\TeleMedien\OnlineGrafik\5_Vorlagen\!_fussball_volleyball_logos\bundesliga_logos_1080x1080.psd
Bildrechte: DFB, MDR
Neues Logo 3. Liga 2019/20
Bildrechte: DFB
Regionalliga Nordost Logo
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

News, Interviews und Spielberichte in der Mediathek