Handball | Bundesliga Thüringer HC verliert Spitzenspiel

6. Spieltag

Der Thüringer HC hat in der Bundesliga einen erneuten Rückschlag im Titelrennen hinnehmen müssen. Beim Meister SG BBM Bietigheim mussten sich die Thüringerinnen mit 25:28 (10:14) geschlagen geben.

Laura von der Heijden BBM, Meike Schmelzer THC, Maren Aardahl BBM, Maura Visser BBM
Bildrechte: imago images/Pressefoto Baumann

Auch die zehn Treffer von Topscorerin und Kapitänin Iveta Koresova konnten die Niederlage nicht verhindern. Das Team von Herbert Müller verweilt nach der zweiten Saisonniederlage auf dem vierten Tabellenplatz.

THC verzweifelt an Schlussfrau Eckerle

Die Gastgeberinnen erwischten einen Start nach Maß, gingen früh mit 6:3 in Führung. Die Thüringer Gäste benötigten ein paar Minuten, um in das Spiel zu finden, glichen aber mit fortlaufender Spieldauer aus. Kurz vor der Halbzeitpause konnten sich die Hausherrinnen aber erneut absetzen und den Vorsprung mit in die Kabine nehmen.

In der zweiten Halbzeit verwaltete Bietigheim die Führung klug, die Thüringerinnen schafften es den Großteil der Zeit dagegen nicht, die starke Abwehr zu überwinden. In der Schlussphase machte der THC die Partie noch einmal spannend, kam auf 21:22 heran (47.). Doch in einer packenden Schlussphase verzweifelten die Gäste an einer starken Dina Eckerle im Bietigheimer Tor und an den Schwächen in der eigenen Defensive.

dpa/cdi

Aktuelle Beiträge zur Handball-Bundesliga

Alle anzeigen (30)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 06. November 2019 | 21:45 Uhr

Artikel