Handball | 1. Bundesliga Souveräner Leipziger Erfolg bei der MT Melsungen

12. Spieltag

Die Handballer des SC DHfK Leipzig haben die bittere Niederlage gegen den SCM bestens verdaut und ihren Ausflug zur MT Melsungen mit zwei Bonuspunkten gekrönt. Es war der erste Bundesliga-Sieg bei den Hessen überhaupt.

Dieser Ausflug hat sich gelohnt. Der SC DHfK Leipzig hat am Samstagabend bei der MT Melsungen unerwartet zwei Bonuspunkte eingefahren und mit 34:31 (17:14) gewonnen. Für die Mannschaft von Andre Haber war es der erste Bundesliga-Sieg bei den Hessen überhaupt und die gelungene Revanche für das Aus gegen Melsungen im Achtelfinale des DHB-Pokals Anfang Oktober in Leipzig.

Lucas Krzikalla
Neun Leipziger Tore gingen auf das Konto von Lucas Krzikalla. (Archiv) Bildrechte: imago images / Noah Wedel

Drei-Tore-Vorsprung zur Pause

Der Trainer der MT Melsungen, Heiko Grimm, hatte vor der Partie angekündigt, die Leipziger zu knacken. Das Vorhaben ging aus Sicht der Gastgeber völlig daneben. Vor 4.300 Zuschauern in der Rothenbach-Halle in Kassel entwickelte sich zunächst eine ausgeglichene Partie, in der 23. Minute stand es 12:12. Dann aber zog die Mannschaft von Andre Haber an. Nach einem Treffer von Maximilian Janke zum 16:13 (29.) hatten die Gäste erstmals einen Drei-Tore-Vorsprung herausgeworfen. Mit 17:14 wurden die Seiten gewechselt.

Leipzig stets mit der richtigen Antwort

Nach der Pause attackierten die Messestädter weiter mit Geschwindigkeit, die Hessen dagegen wirkten in ihrem Spiel zu statisch. Bis auf zwei Tore ließen die Leipziger die Gastgeber nie herankommen und hatten stets die richtige Antwort parat. In der 55. Minute traf Lukas Binder zum 31:26 - fünf Tore plus, die größte Führung bis dahin. Mit Routine und Übersicht spulten die Haber-Schützlinge auch noch die letzten Minuten herunter und feierten ihren insgesamt achten Saisonsieg. Mit neun Treffern war Lucas Krzikalla in der SC-DHfK-Mannschaft der torhungrigste Spieler, bei Melsungen traf Kai Häfner (6) am meisten.

jmd

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 09. November 2019 | 22:40 Uhr