Handball | 1. Bundesliga Ludwigshafen beendet Leipziger Siegesserie

4. Spieltag

Die Erfolgsserie der Handballer vom SC DHfK Leipzig ist gerissen. Nach drei Siegen in Folge mussten sich die Sachsen am Donnerstagabend ausgerechnet beim noch punktlosen Tabellenschlusslicht Ludwigshafen mit 27:34 (12:16) geschlagen geben.

v.li.: Marko Mamic (DHfK, 22), Gunnar Dietrich (Die Eulen, 8), Alen Milosevic (DHfK, 34).
v.li.: Marko Mamic (DHfK, 22), Gunnar Dietrich (Die Eulen, 8), Alen Milosevic (DHfK, 34) Bildrechte: imago images / foto2press

Nach einem schnellen 1:4-Rückstand (7.) zu Beginn des Spiels fingen sich das Team von André Haber kurzzeitig, um in der 16. Minute nach einem Treffer von Franz Semper mit 8:6 in Führung zu gehen. Danach leistete sich das Haber-Team in Angriff und Abwehr erneut eine längere Schwächephase, die Ludwigshafen nutzte, um sich bis zur Pause auf 16:12 abzusetzen.

Im zweiten Durchgang blieb die Partie vor 1.900 Zuschauern lange Zeit umkämpft. Die Sachsen fanden gegen die aggressive Deckung der Gastgeber allerdings nur selten erfolgreiche Lösungen. Als Jerome Müller in der 57. Minute zum 31:25 für die Eulen traf, war die Vorentscheidung gefallen. Patrick Wiesmach war mit sechs Treffern erfolgreichster DHfK-Werfer.

Haber: Verdiente Niederlage

"Es ist enttäuschend. Wir hatten zu viele Ausfälle und haben 13 Fehler gemacht - das ist zu viel in der Bundesliga. Deshalb haben wir völlig zu Recht verloren", sagte Haber.

red/dpa

Aktuelle Beiträge zur Handball-Bundesliga

Alle anzeigen (30)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 05. September 2019 | 21:45 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/e5ab2b54-fee8-43c0-b900-60da30b91030 was not found on this server.

Ergebnisse und Tabelle