Handball | EM Leipziger Semper fällt für EM aus

Die deutsche Nationalmannschaft muss bei der am 9. Januar beginnenden Europameisterschaft in Norwegen, Schweden und Österreich ohne Rückraumspieler Franz Semper auskommen. Der 22-jährige Linkshänder des SC DHfK Leipzig hat wegen Zeichen einer Herzmuskelentzündung für mindestens drei Wochen absolutes Sportverbot erhalten, teilte der Deutsche Handball-Bund am Dienstag mit.

HC Erlangen Metropolregion Nürnberg HCE - SC DHfK Leipzig - / OGo - Franz Semper 3, SC DHfK Leipzig  Nikolas Katsigiannis 29
Franz Semper beim Wurf gegen Nikolas Katsigiannis vom HC Erlangen. Bildrechte: imago images/Zink

Bundestrainer Christian Prokop nominierte David Schmidt vom Bundesligisten TVB 1898 Stuttgart nach. Der 26-jährige Rückraumspieler steht vor seinem Debüt in der Nationalmannschaft.

Auch Janke fällt länger aus

Semper pausierte am vergangenen Sonntag beim Bundesligaspiel der Leipziger in Balingen wegen eines langwierigen grippalen Infektes. "Mit der krankheitsbedingten Absage von Franz Semper fällt uns erneut ein Rückraumrechter aus, der eine hohe Durschlagkraft besitzt", sagte Prokop. Nach Steffen Weinhold, Fabian Wiede, Tim Suton, Simon Ernst und Martin Strobel ist Semper bereits der sechste Rückraumspieler, der Prokop fehlt.

Maximilian Janke SC DHfK Leipzig
Maximilian Janke fällt ebenfalls länger aus (Archiv). Bildrechte: imago images/Eibner

Ob Semper bei der ersten Bundesligapartie der Leipziger im Jahr 2020 am 2. Februar gegen den HC Erlangen wieder zur Verfügung stehe, sei noch fraglich, teilten die Sachsen mit. In Maximilian Janke wird ein weiterer DHfK-Profi definitiv nicht bei der Europameisterschaft dabei sein. Der 26-Jährige zog sich nach Angaben der Leipziger gegen Balingen eine schwere Muskelverletzung im Oberschenkel zu und fällt für mindestens vier bis sechs Wochen aus. Janke gehörte zum erweiterten EM-Kader und hätte ursprünglich bei möglichen Änderungen im Aufgebot zum Einsatz kommen können.

"Das tut mir unendlich Leid für beide Spieler", sagte DHfK-Geschäftsführer Karsten Günther. "Trotzdem bin ich gerade bei Franz froh, dass wir nochmal genau nachgeschaut haben, um Schlimmeres zu verhindern, denn gerade mit dem Herzen ist nicht zu spaßen. Beide werden optimal betreut, um 2020 wieder angreifen zu können. Ich drücke ihnen jetzt beide Daumen, dass der Heilungsprozess schnell und unkompliziert verläuft." Von Leipzig ist damit noch Rückraum-Spieler Philipp Weber im EM-Aufgebot, Luca Witzke könnte nachnominiert werden.

___
dpa