Fußball | Regionalliga Co-Trainer Nicky Adler verlässt Lok Leipzig

Der 1. FC Lok Leipzig muss sich für die Saison 2020/21 nach einem neuen Co-Trainer umsehen. Wie der Verein am Montag (18.05.) mitteilte, wird der aktuelle Co-Trainer Nicky Adler die Sachsen Ende Juni verlassen.

Nicky Adler
Nicky Adler wird ab Juli in einer anderen Branche tätig sein. (Archiv) Bildrechte: imago images / Picture Point

Adlers neue Branche noch unbekannt

Wohin es Adler zieht, ist aktuell nicht bekannt. Lok Leipzig teilte allerdings mit, dass sich der 34-Jährige in einer neuen Branche beweisen wolle. Die A-Trainerlizenz will Adler nach Vereinsangaben dennoch "parallel zu seinem neuen Job" machen.

Adler will Aufstieg zum Abschied

Bis es soweit ist, steht aber das Ziel "Aufstieg" über allem: Dieser "wäre das 'Non plus Ultra' und ein toller Abschluss meiner Zeit beim 1. FC Lok", so Adler, dessen bisherige Bilanz sich als Co-Trainer mit 15 ungeschlagenen Spielen durchaus sehen lassen kann.

Wolfgang Wolf und Nicky Adler
Cheftrainer Wolf und Co-Trainer Adler. (Archiv) Bildrechte: imago images/Picture Point

Cheftrainer Wolf bedauert den Weggang

Loks Cheftrainer Wolfgang Wolf hätte diese Serie gern noch über Juni hinaus ausgebaut: "ich hätte gerne mit ihm weitergearbeitet und bedauert es sehr, aber ich verstehe seine Situation und wünsche ihm alles Gute auf seinem neuen Weg."

Acht Jahre Lok für Adler

Der 1. FC Lok war über acht Jahre die fußballerische Heimat von Nicky Adler. Von 1997 bis 2003 durchlief er die Nachwuchsmannschaften des VfB Leipzig, bevor er 2018 als Spieler der Regionalliga-Mannschaft zurückkehrte. Im Anschluss wurde er Co-Trainer von Wolfgang Wolf.

(ten/pm)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 18. Mai 2020 | 19:30 Uhr

Mehr zum 1. FC Lok