Fußball | 3. Liga Ziegner bleibt vorerst HFC-Trainer

Nach der Klatsche bei Bayern München II war über die Zukunft von HFC-Coach Torsten Ziegner spekuliert worden. Am Dienstagabend (18.02.2020) entschieden Vorstand, Verwaltungsrat und Sportdirektor Ralf Heskamp: Ziegner bleibt vorerst beim Halleschen FC. Am kommenden Sonntag müssen die Hallenser gegen den Tabellendritten SpVgg Unterhaching ran.

Heskamp "Worten muss nun Leistung folgen"

Ralf Heskamp
HFC-Sportdirektor Ralf Heskamp stärkt seinem Coach vorerst den Rücken. Bildrechte: imago images/Picture Point

"Wir haben heute lange mit dem Mannschaftsrat und den Spielern gesprochen", erklärte Heskamp in einer Mitteilung des Vereins. "Allen ist klar, dass die Leistung am Montagabend insbesondere in der 2. Halbzeit indiskutabel war. Dennoch ist in den intensiven Gesprächen deutlich geworden, dass das Verhältnis zwischen Trainer und Mannschaft intakt ist. Spieler und Trainer sind überzeugt, gemeinsam die schwierige sportliche Situation überwinden zu können. Diesen Worten muss nun aber auch eine entsprechende Leistung am Sonntag folgen. "

Aus den vergangenen sieben Partien holte das Team aus Sachsen-Anhalt nur einen Punkt und befindet sich inzwischen im Abstiegskampf. Nach dem 13. Spieltag Ende Oktober lag der HFC noch an der Spitze der 3. Liga. Der 42 Jahre alte Ziegner arbeitet seit Juli 2018 als Trainer von Halle. Erst Anfang November des vergangenen Jahres wurde sein Vertrag bis zum 30. Juni 2021 verlängert.

cdi/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 18. Februar 2020 | 17:45 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/fc97c0cc-6d1c-4b8e-9a0c-ce176e049fb6 was not found on this server.

Mehr zum Thema