Fußball | 3. Liga Kickers Würzburg: Neues Magath-Team mausert sich zum Geheimfavoriten

Magdeburgs Drittliga-Gegner am Dienstag (02.06.2020), die Würzburger Kickers, sind derzeit mächtig im Aufwind. Die Unterfranken schnuppern nach einer tollen Serie an den Aufstiegsplätzen.

 Felix Magath
Bildrechte: imago images/GEPA pictures

Die Würzburger Kickers sind im Laufe der Saison zu einer Art Geheimfavorit geworden. Dabei ging der Saisonstart ordentlich in die Binsen: In den ersten sieben Partien gab es unter anderem Heimpleiten gegen den heutigen Vorletzten Großaspach (0:3) und de FSV Zwickau (0:2).

Dann aber kamen die Unterfranken ins Rollen – und wie: In den Formkurven der letzten 20 bzw. zehn Begegnungen sind sie jeweils Zweiter. In den vergangenen zehn Spiele kassierte die Elf des noch unbekannten Trainers Michael Schiele nur eine Niederlage. Der Re-Start gelang mit einem 3:1 beim SV Meppen.

Jubel bei den Spielern von FC Würzburger Kickers
Bildrechte: imago images/HMB-Media

Die Kickers hatten zuletzt aufregende Jahre: Trainer Bernd Hollerbach führte den einstigen Fußball-Zweitligisten 2016 sensationell nach zwei Aufstiegen in Folge wieder ins Unterhaus. Man stieg zwar postwendend wieder ab, hat nun aber Blut geleckt.

Trainer Michael Schiele, FC Würzburger Kickers
Trainer Michael Schiele Bildrechte: imago images/Picture Point

Ausdruck dessen ist auch die Inthronisierung von Star-Trainer Felix Magath als so genannter Sportlicher Leiter von "Flyeralarm Global Soccer". Würzburgs Aufsichtsratschef Thorsten Fischer steht hinter "Flyeralarm", einer Online-Druckerei. Nach dem Vorbild von Red Bull und Ralf Rangnick soll Magath die Kickers und Partnerverein Admira Wacker Mödling (Österreich) nach vorne bringen.

Flyeralarm-Arena Würzburg
Die Flyeralarm-Arena in Würzburg Bildrechte: imago/Steffen Kuttner

cke

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 02. Juni 2020 | 21:45 Uhr