Fußball | 3. Liga Die 3. Liga ist zurück: Halle gegen Magdeburg am 16. Juni live im MDR

Nach knapp 80 Tagen pandemiebedingter Unterbrechung wagt die 3. Liga am 30. Mai den Wiederanpfiff ihrer Saison. Elf Spieltage stehen noch aus. Der MDR berichtet wie gewohnt live und hintergründig über die fünf Vereine des Sendegebiets. Ein Highlight: Das Sachsen-Anhalt-Derby zwischen dem Halleschen FC und 1. FC Magdeburg am Dienstagabend, 16. Juni, ab 20:15 Uhr live im MDR Fernsehen. Zehn Tage zuvor übertragen wir das mitteldeutsche Duell FSV Zwickau gegen den HFC live (Sa., 6. Juni, 14 Uhr).

v.l. Christian Beck Magdeburg, 11, Julian Guttau Halle, 24
Wir zeigen das Rückspiel zwischen Christian Becks 1. FC Magdeburg und dem Halleschen FC (im Bild: Julian Guttau) live im MDR. Bildrechte: imago images/Jan Huebner

Wochenlang wurde diskutiert und gestritten, ob und wie es mit der 3. Liga während der Coronavirus-Pandemie weitergehen soll. Seit dem DFB-Bundestag am vergangenem Montag (25. Mai) ist endgültig klar: Die 20 Klubs wagen - wie zuvor die Bundesliga und 2. Bundesliga - den Wiederanpfiff der Saison 2019/20 ohne Zuschauer in den Stadien.

Alle Tore der mitteldeutschen Klubs im MDR

Raiko Richter (li.) und Fritz Keller im Gespräch.
MDR-Sportchef Raiko Richter in der "SpiO"-Gesprächsrunde mit DFB-Präsident Fritz Keller im Januar 2020. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Im MDR-Fokus stehen die fünf Klubs aus dem Sendegebiet: Chemnitzer FC, 1. FC Magdeburg, Hallescher FC, FSV Zwickau und Carl Zeiss Jena. "Wir wünschen unseren Vereinen trotz der Wettbewerbsnachteile aufgrund der behördlichen Verfügungen im Zuge der Coronavirus-Pandemie den größtmöglichen Erfolg im Abstiegskampf. Wir werden wie immer umfangreich live und hintergründig bei Sport im Osten und MDR AKTUELL berichten", sagte MDR-Sportchef Raiko Richter.

Nicht zuletzt den Fans der beiden Sachsen-Anhalter Erzrivalen konnte Richter bereits etwas Besonderes ankündigen: "Das Live-Highlight unseres Drittliga-Angebots ist sicherlich das Derby Hallescher FC gegen den 1. FC Magdeburg am 16. Juni ab 20:15 Uhr im MDR-Fernsehen."

Mammutprogramm ab 30. Mai: Elf Spieltage binnen fünf Wochen

Binnen fünf Wochen soll die restliche Saison über die Bühne gebracht werden. Läuft alles glatt, findet der letzte der noch ausstehenden elf Spieltage am ersten Juli-Wochenende statt. Das sportliche Mammutprogramm beginnt an diesem Samstag (30. Mai) mit dem 28. Spieltag.

Sport im Osten - mit den Moderatoren René Kindermann, Stephanie Müller-Spirra und Tom Scheunemann
Bildrechte: MDR/Alexander Friederici


Als MDR-Livespiel wartet gleich ein echter Knüller im Abstiegskampf: Ab 14 Uhr die Heimpartie des 1. FC Magdeburg gegen den 1. FC Kaiserslautern. Anschließend senden wir ab 16:30 Uhr eine ausführliche Zusammenfassung des Zwickauer Heimspiels gegen Hansa Rostock. Am Sonntag, 31. Mai, folgt ein ebenso ausführlicher Bericht über die HFC-Auswärtspartie in Münster (Sport im Osten, ab 15:10 Uhr). Auf das 17 Uhr in Würzburg stattfindende Duell der Jenaer gegen Chemnitz blicken wir bei MDR AKTUELL ab 19:30 Uhr zurück.

An den darauf folgenden beiden Samstagen folgt als Livespiel zunächst das mitteldeutsche Duell zwischen dem FSV Zwickau und dem Halleschen FC (Sa., 6. Juni, 14 Uhr) sowie eine Woche später das Auswärtsspiel des Chemnitzer FC beim 1. FC Kaiserslautern auf dem "Betzenberg" (Sa., 13. Juni, 14 Uhr).

3. Liga im TV, Hörfunk und in der SpiO-App

Wie gewohnt gibt es an den langen Fußball-Samstagen ein Free-TV-Livespiel im MDR, die "Sport im Osten"-Magazinsendung und die Berichterstattung im MDR AKTUELL-Hörfunk. Am Sonntag folgt die zweite "SpiO"-Magazinsendung des Wochenendes. Über die Spiele unter der Woche werden Sie umfassend in den Nachrichtensendungen von MDR AKTUELL im TV und Hörfunk informiert. Genauso verpassen Sie die ganze Woche über nichts von Ihrem Drittliga-Lieblingsverein in der SpiO-App und auf sport-im-osten.de.

30./31. Mai: Der 28. Spieltag im Überblick

Sa., 14 Uhr: 1. FC Magdeburg - 1. FC Kaiserslautern (live im MDR FERNSEHEN)
Sa., 14 Uhr: FSV Zwickau - Hansa Rostock (Ausführliche SpiO-Zsfg. ab 16:30 Uhr)
Sa., 14 Uhr: Waldhof Mannheim - KFC Uerdingen
Sa., 14 Uhr: SV Meppen - Würzburger Kickers
Sa., 14 Uhr: SGS Großaspach - SpVgg Unterhaching
Sa., 14 Uhr: FC Ingolstadt - Bayern München II
Sa., 14 Uhr: Eintracht Braunschweig - Viktoria Köln

So., 13 Uhr: 1860 München - MSV Duisburg
So., 14 Uhr: Preußen Münster - Hallescher FC (Ausführliche SpiO-Zsfg. ab 15:10 Uhr)
So., 17 Uhr: Carl Zeiss Jena - Chemnitzer FC (Zsfg. bei MDR AKTUELL um 19:30 Uhr)

Die sportliche Ausgangssituation

Die fünf Vereine des MDR-Sendegebiets stecken allesamt tief im Tabellenkeller. Der Chemnitzer FC (13./34 Punkte) hat aktuell die beste Ausgangsposition. Magdeburg und Halle stehen gleichauf (33 Punkte) gerade so über dem Strich auf dem 15. und 16. Rang. Der FSV Zwickau war am letzten Spieltag vor der Unterbrechung auf den ersten Abstiegsplatz gerutscht (17./32 Punkte). Schlusslicht Carl Zeiss Jena braucht ein sportliches Wunder, um den Klassenerhalt zu schaffen (20./17 Punkte).

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 30. Mai 2020 | 14:00 Uhr