Fußball | 3. Liga Carl Zeiss Jenas Sportdirektor Werner: "Würden zu Ende spielen, aber ..."

Tobias Werner hat die schwierige Situation in Jena mit Blick auf eine mögliche Saisonfortsetzung in der 3. Liga erneut zum Ausdruck gebracht. Der neue Sportdirektor von Carl Zeiss Jena hat bereits alle Hände voll zu tun.

Tobias Werner 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mo 11.05.2020 13:20Uhr 02:54 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-408420.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Tobias Werner 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mo 11.05.2020 13:20Uhr 02:54 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-408420.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Tobias Werner hat die schwierige Situation in Jena mit Blick auf eine mögliche Saisonfortsetzung in der 3. Liga erneut zum Ausdruck gebracht. "Wenn wir uns an alle Vorgaben halten könnten, hätten wir kein Problem damit, die Saison zu Ende zu spielen", sagte der neue Sportdirektor von Carl Zeiss Jena im Gespräch mit dem MDR, merkte aber kritisch an, dass "noch viele Fragezeichen im Raum stehen". Der FCC kann momentan aufgrund einer Sperrung der Sportstätten noch nicht trainieren, außerdem hält er das Hygienekonzept des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und der Deutschen Fußball-Liga (DFL) für nicht umsetzbar.

Werner: "Meilenweit davon entfernt, die Hygiene-Bestimmungen umsetzen"

Die Voraussetzungen in Jena seien zwar gut, fügte Werner an, aber: "Wir sind meilenweit davon entfernt, die Hygiene-Bestimmungen umzusetzen." Dabei denkt er etwa an die Kabinen-Situation, aber auch an viele andere Punkte. Die aufgekommene Kritik an DFB und DFL könne Werner deshalb gut nachvollziehen: "Es wurde noch kein einziger Spieler gefragt, ob er das mitmacht."

Der Rückkehrer hat bereits in den ersten Wochen an seiner alten, neuen Wirkungsstätte alle Hände voll zu tun. "Es warten viele Gespräche auf mich", sagte Werner, der einst als Spieler mit Carl Zeiss in den Profifußball aufgestiegen war und sich später beim FC Augsburg in der Bundesliga einen Namen gemacht hatte. Insbesondere die Corona-Krise sei für ihn eine große Herausforderung: "Wir können nur planen, wenn wir wissen, in welcher Liga wir spielen. Die Entscheidung obliegt aber dem DFB. Wir warten stündlich auf eine neue Meldung."

Krise als Chance?

Dabei sieht er die Krise auch als Chance - insbesondere für den Nachwuchs. Zuletzt seien sehr viele Gelder investiert worden, alles sei schneller geworden. Nun müsse der Fußball "zur Basis zurückfinden".

SpiO Talk mit Tobias Werner 23 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport im Osten Mo 11.05.2020 12:00Uhr 22:31 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

SpiO Talk mit Tobias Werner 23 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport im Osten Mo 11.05.2020 12:00Uhr 22:31 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

---
mze

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/b8cf8d3a-5138-496a-a59e-53467354c3f9 was not found on this server.