Fußball | 2. Bundesliga Dynamo Dresden nimmt Training in Kleingruppen auf

Nach fast vier Wochen Pause wegen der Coronavirus-Pandemie hat Zweitligist Dynamo Dresden am Mittwoch (08.04.2020) wieder das Training aufgenommen. Aufgrund behördlicher Bestimmungen fand die erste Einheit seit dem 13. März unter Ausschluss der Öffentlichkeit im Rudolf-Harbig-Stadion statt. "Für einen Fußballer ist das schon lange her, deswegen haben wir uns gefreut, wieder mit dem Ball arbeiten zu können", sagte Dynamos Trainer Markus Kauczinski.

Cheftrainer Markus Kauczinski (links) neben Sascha Horvath (Mitte) und Patrick Ebert (rechts) beim Training
Dynamos Cheftrainer Markus Kauczinski (links) neben Sascha Horvath (Mitte) und Patrick Ebert (rechts) beim Training Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fokus liegt in der Ballgewöhnung

Da Dresden im Rahmen "einer Ausnahme für die Lizenzmannschaft" vom Innenministerium nur in Kleingruppen mit maximal drei Spielern sowie einem Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Profis trainieren darf, finden jeweils zwei Einheiten am Tag statt. Der Fokus liegt dabei vor allem in der Ballgewöhnung.

"Das versuchen wir mit athletischen Dingen zu verknüpfen und über Antritte, Abstoppbewegungen und Abschlüsse Reize in der Schnellkraft zu setzen", sagte Kauczinski. So ein Training reiche aber nicht aus, um sich auf einen möglichen Start der Restrunde im Mai vorzubereiten. "Für einen gewissen Zeitraum geht das. Aber Fußball ist ein Kontaktsport", sagte der Coach.

___
red/dpa

Leeres Stadion 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR aktuell 19:30 Uhr Di 31.03.2020 19:30Uhr 01:28 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 08. April 2020 | 21:45 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/21b3f0c4-a479-4074-82c8-7dabefcf808c was not found on this server.

News