Fußball | 2. Bundesliga Dynamo Dresden - erste Corona-Tests, aber keine Vertragsgespräche

Auch Zweitligist Dynamo Dresden bereitet sich auf die Wiederaufnahme des Spielbetriebes vor. Am Samstag wurden erste Corona-Tests vorgenommen. Die Zukunft von Sportgeschäftsführer Minge bleibt dagegen offen.

Die Mannschaft von Dynamo Dresden während des Trainings.
Bildrechte: MDR/Ronny Maiwald

Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden hat bei seinen Spielern und Betreuern erste Corona-Tests durchgeführt. Wie der Verein mitteilte, wurden am Samstag (02.05.2020) 41 Abstriche bei 30 Spielern sowie elf Betreuern und Trainern genommen.

Ergebnisse in 24 Stunden

Die Tests werden jetzt in einem von der Deutschen Fußball-Liga zugewiesenen Labor ausgewertet. Die Ergebnisse liegen spätestens 24 Stunden nach Testabgabe vor. In den kommenden fünf Tagen soll bei allen Personen ein zweites Mal getestet werden. Damit in der 2. Liga der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden kann, gelten zudem strengere Hygienemaßnahmen: Dazu gehört unter anderem, dass nur noch die 41 getesteten Personen in den Kabinentrakt und die Mannschaftsbereiche dürfen.

Keine Vertragsgespräche - Zukunft von Ralf Minge offen

Wegen der Corona-Pandemie liegen bei den Dresdnern zudem aktuell alle Vertragsgespräche auf Eis. Damit ist auch der Verbleib von Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge über den 30. Juni hinaus offen. "Es ist aktuell unmöglich, Tatsachen zu schaffen und belastbare Gespräche zu führen", sagte der 59-Jährige und ließ offen, wann Gespräche aufgenommen werden könnten. "Es gibt kein belastbares Budget, auch wenn wir Lizenzierungsunterlagen eingereicht haben. Die sind aber mehr oder weniger hinfällig, wenn ich bis Dezember ohne Zuschauer spiele und weniger Sponsoreneinnahmen habe", sagte Minge.

pm/dpa/dh

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Sport bei MDR Aktuell | 02. Mai 2020 | 13:40 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/ad096e7d-2e88-4377-bda9-0a9737279e04 was not found on this server.