Podcast | "Themengrätsche" Dynamo-Stürmer Schmidt: "Kein Jammern! Wir sollten uns auf die Spiele freuen!"

Mit drei Spielen Rückstand geht nun auch für Dynamo Dresden die Saison weiter. Am Sonntag erwartet die SGD den VfB Stuttgart. Nach zweiwöchiger häuslicher Quarantäne sind die Schwarz-Gelben seit vergangenem Wochenende zurück in der scharfen Vorbereitung. Für den "SpiO"-Podcast "Themengrätsche" haben wir Angreifer Patrick Schmidt im Quarantäne-Hotel in Dresden erreicht, wo sich die Mannschaft bis zum Wiederanpfiff aufhält.

Patrick Schmidt jubelt über seinen Treffer zum 1:1 Ausgleich
Leihspieler Patrick Schmidt kam in der Winterpause aus Heidenheim und erzielte in bis dato sieben Spielen vier Tore. Bildrechte: imago images/Steffen Kuttner

Es ist ein knüppelhartes Finale um den Klassenerhalt für Dynamo Dresden. Nach den Corona-Fällen im Klub und dem damit verbundenen verspäteten Wiedereinstieg in die Saison stehen für die Schwarz-Gelben nun neun Spiele in 29 Tagen an. Doch Patrick Schmidt will nicht mit dem Terminplan hadern: "Der ist so, wie er ist. Der Spielplan ändert nichts an meiner Denkweise: Wir schauen von Spiel zu Spiel und gucken, was geht. Jammern hilft nicht." 

Logo vom Sport im Osten Fußballpodcast "Themengrätsche 25 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

MDR AKTUELL Mi 27.05.2020 12:21Uhr 25:28 min

https://www.mdr.de/nachrichten/podcast/themengraetsche/audio-1415914.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Körperkontakt einzig auf dem grünen Rasen

Im Kampf gegen den Abstieg gibt Dynamo trotz der scheinbar ausweglosen Lage jedenfalls nicht vorschnell auf. Aktuell schwört sich das Team auflagengemäß in einem Dresdner Hotel auf die restlichen Partien ein. Nur zum Training geht die Mannschaft raus – und nur dann gibt es Körperkontakt. Ansonsten müssen auch im Hotel die Abstandsregeln eingehalten werden – beim Essen, beim gemeinsamen Fernsehgucken, erzählt Schmidt: "Alles nicht so leicht. Es ist nicht das klassische Trainingslager, wo sich alle gemeinsam treffen und flachsen. Ich lese viel auf dem Zimmer."

Dresdens Patrick Schmidt erzielt mit einem Fallrückzieher das 2:1
Schmidts siegbringender Fallrückzieher gegen Aue wurde zum "Tor des Monats" März gewählt. Bildrechte: imago images/Matthias Rietschel

Studiert hat Schmidt auch schon den kommenden Gegner. "Der VfB Stuttgart hat eine Riesenqualität im Kader", so der 26-Jährige. Ist aber dennoch zu schlagen: "Ob wir da einen Tag vorher trainiert haben oder vier Wochen", sagt Schmidt, am Ende egal: "Ich will das Spiel gewinnen."

Schmidt hofft auf einen Rausch

Und Dynamo braucht ja Siege. Siege für die in den kommenden Wochen nicht mehr trainiert werden kann. Wegen der engen Taktung – im Schnitt alle drei Tage ein Spiel – sieht das künftige Dynamo-Programm so aus: ein Mix aus Reisen, Spielvor- und nachbereitung und Regeneration. Also nur noch Fußball spielen, eigentlich ganz schick, oder?

"Das kann auch produktiv sein", hofft Patrick Schmidt, "wenn man sich in einen Rausch reinspielt und alle drei Tage ein Spiel hat. Man sollte sich darauf freuen. Und so den Anschluss schaffen, dass ganz Dresden wieder an den Klassenerhalt glaubt."

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 31. Mai 2020 | 15:10 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/36cadf98-f29d-498a-aae9-94bc7b9ab2f9 was not found on this server.