Fußball | Bundesligen Zeitgewinn: DFL verschiebt Mitgliederversammlung

Die Deutsche Fußball Liga hat die für Freitag angesetzte digitale Mitgliederversammlung auf kommende Woche verschoben. Der Grund: Die DFL wolle Zeit für die Entscheidung zur Fortsetzung der Bundesliga-Saison gewinnen.

Eingangsportal der DFL in Frankfurt
DFL-Zentrale in Frankfurt/Main. Bildrechte: imago/PanoramiC

Die Deutsche Fußball Liga hat die Entscheidung über eine Fortsetzung der Bundesliga-Saison verschoben. Ursprünglich sollte das Thema am Freitag (17.04.2020) bei einer digitalen Mitgliederversammlung besprochen werden, der neue Termin wurde jetzt für die kommende Woche am 23. April angesetzt. Damit verschafft sich die Dachorganisation der 36 Proficlubs etwas Luft in der Debatte um Spiele ohne Zuschauer.

In den Bundesligen ruht bis mindestens 30. April der Ball. Am Mittwoch (15.04.2020) werden Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten über mögliche Lockerungen der Corona-Einschränkungen beraten. Von Seiten der DFL hieß es dazu: "Unter anderem über das weitere Vorgehen in dieser Frage werden die 36 Klubs auf Basis der dann aktuellen politischen Beschlusslage in Bund und Ländern in der kommenden Woche entscheiden."

Bundesligafußball mit aufgesetzter Mundschutzmaske
Bildrechte: imago images/Future Image

red/dpa/sid

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | 14. April 2020 | 16:40 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/b528822b-7dbb-428b-aa96-9c771a7f17b0 was not found on this server.