DDR-Oberliga - Die Wendesaison Oldies in Aktion: Eberhard Vogel mit Ehrentoren fürs DDR-Team

3. Mai 1990 | Traditionsmannschaften

Im Nachgang der Wende in der DDR fanden 1990 zahlreiche deutsch-deutsche Fußballspiele statt – vornehmlich mit alten Haudegen. Zu den wirklich namhaft besetzten Partien gehörte die am 3. Mai 1990 in Cottbus. Vor immerhin 10.000 Zuschauern zauberten unter anderem die Weltmeister Paul Breitner und Wolfgang Overath. Sie setzten sich letztlich mit 5:2 gegen das DDR-Team durch. Nicht dabei, obwohl Namensgeber der Gästeelf: Uwe Seeler.

DFV-Traditionself - Uwe-Seeler-Traditionsteam 2:5 (1:3)

Wolfgang Blochwitz (41. Bernd Jakubowski), Gerd Kische (41. Ganzera), Konrad Weise, Lothar Kurbjuweit, Reinhard Häfner (41. Erich Hamann), Harald Irmscher, Hans-Jürgen Dörner, Wolfgang Seguin, Hartmut Schade, Dieter Riedel, Eberhard Vogel

Wolfgang Kleff, Rolf Rüßmann (41. Zimmermann), Bernd Förster, Bernhard Cullmann, Ludwig Müller (54. Michael Sziedat), Jürgen Glowacz (54. Reinhold Wosab), Paul Breitner, Wolfgang Overath, Bernd Wehmeyer, Karl-Heinz Rummenigge, Klaus Fischer

Tore:
0:1 Fischer (7.)
0:2 Rummenigge (31.)
1:2 Vogel (32.)
1:3 Rummenigge (37.)
2:3 Vogel (58.)
2:4 Wosab (71.)
2:5 Wosab (73.)

[Waren Sie damals in Cottbus als Zuschauer dabei? Haben Sie vielleicht sogar noch ein Programmheft (etwa 12.000 sollen gedruckt worden sein)? Schreiben Sie in die Kommentare und nehmen Sie mit uns Kontakt auf!]

DDR Traditionself gegen Uwe-Seeler-Traditionsteam am 3.5.1990 in Cottbus - ein Fallschirmspringer bringt den Ball
Der Spielball kam aus der Luft. Bildrechte: MDR/DRA

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 24. Mai 2020 | 16:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/649765bb-665d-4d2f-b54a-03b72038bba5 was not found on this server.

Die Wende: Was in den letzten Tagen geschah

28. April 1990

28. April 1990

Bei einem Sondergipfel in Dublin begrüßen alle Staats- und Regierungschefs der Europäischen Gemeinschaft die Wiedervereinigung Deutschlands. Bislang hatten einige der 12 Mitgliedstaaten Bedenken.

2. Mai 1990

2. Mai 1990

Vertreter von Bundes- und DDR-Regierung einigen sich auf grundlegende Einzelheiten v.a. der Währungsunion. Der Staatsvertrag soll am 1. Juli 1990 in Kraft treten, die Umstellung von DDR- auf D-Mark am 2. Juli sein.

3. Mai 1990

3. Mai 1990

DDR-Ministerpräsident Lothar de Maizière verkündet den 1. Januar 1991 als Termin für die Wiedereinführung der Länder in der DDR. Damit soll die Länderstruktur wieder hergestellt werden, die bis 1952 in der DDR bestand.