DDR-Oberliga - Die Wendesaison Schmalkost am Abend: Knappe Heimsiege für FCM, FCK und HFC

6. März 1990 | 20. Spieltag

Der erste Teil des 20. Spieltags der DDR-Oberliga war eine fade Suppe: Gerade mal drei Tore fielen in den drei Abendbegegnungen. Dabei übernahm der 1. FC Magdeburg mit seinem 1:0 vorerst die Tabellenführung – und vergrößerte damit zugleich Aues Abstiegssorgen. Beim HFC machte sich derweil Erleichterung breit.

Dariusz Wosz am Ball, 1989
Dariusz Wosz (HFC) schoss sein zweites Goldenes Tor in Folge (Archivbild) Bildrechte: IMAGO

1. FC Magdeburg – Wismut Aue 1:0 (1:0)

Der FCM bleibt nach dem Sieg gegen Aue zwar weiter Tabellenerster, wirklich meisterlich war der Auftritt vor 8.000 Zuschauern im Ernst-Grube-Stadion aber wieder nicht. Nach gutem Beginn fiel das Team schnell ab – bis auf Wolfgang "Maxe" Steinbach. Den Oldie beflügelte vielleicht die Anwesenheit des Präsidenten des VfL Wolfsburg, der an einer Verpflichtung interessiert sein soll. Der Gast auf der Ehrentribüne wurde nicht enttäuscht und bekam mit Steinbachs Direktschuss auch noch ein hübsches Tor serviert. Aue kämpfte übrigens aufopferungsvoll, der verdiente Ausgleich blieb aber versagt.

FC Karl-Marx-Stadt – Eisenhüttenstadt 1:0 (0:0)

Das Schönste des Spiels in Karl-Marx-Stadt war auch der Siegtreffer. Erzielt hat ihn Steffen Heidrich aus spitzem Winkel. Dass er überhaupt zum Torschuss gekommen war, lag an einem Aussetzer der gesamten Stahl-Hintermannschaft, die in der Situation nicht konsequent geklärt hatte. Ansonsten stand Eisenhüttenstadt defensiv sehr stabil, machte dem FCK so das Leben schwer. FCK-Trainer Hans Meyer: "Das war ein Arbeitssieg im wahrsten Sinne des Wortes."

HFC Chemie – 1. FC Lok Leipzig 1:0 (1:0)

Der Torschütze des Goldenen Tores von Halle heißt Dariusz Wosz. Wieder einmal, denn schon zuletzt gegen Eisenhüttenstadt hatte "die Zaubermaus" den entscheidenden Treffer erzielt. Seinen HFC befreite Wosz damit fast im Alleingang von dessen größten Abstiegssorgen. Lok agierte in der ersten Halbzeit zu passiv, machte nach der Pause etwas mehr Betrieb. Viele Chancen oder gar ein Tor sprangen dabei aber auch nicht heraus. Halles Sieg war insgesamt verdient.

Die anderen vier Partien des 20. Spieltags sind am 7. April.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 11. April 2020 | 16:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/60c64afa-b496-4263-b688-108c5ee38a02 was not found on this server.

Die vorherigen Spieltage