DDR-Oberliga - Die Wendesaison FCK glänzt bei Juventus – und verliert

22. November 1989 | Achtelfinale | Hinspiel

Der FC Karl-Marx-Stadt hat sein Drittrunden-Hinspiel im UEFA-Pokal bei Juventus Turin mit 1:2 (0:0) verloren. Das Team von Trainer Hans Meyer zeigte im dichten Nebel von Turin eine starke Leistung und hatte sogar einen Auswärtssieg vor Augen.

Casiraghi trifft zum Sieg für Turin
Casiraghi erzielte das Siegtor für Juve Bildrechte: MDR/DRA

Zehn Minuten fehlten den Karl-Marx-Städtern zu einem Sensationssieg. Lutz Wienhold hatte den FCK in der 70. Minute nach toller Vorarbeit des glänzend aufgelegten Rico Steinmann in Führung gebracht. Kurz danach hatte er sogar die Chance zum K.o.-Schlag. Doch dieser blieb aus. Die Quittung folgte prompt: Die mit Nationalspielern aus drei Ländern angetretenen Turiner starteten eine Schlussoffensive und drehten mit zwei Toren noch das Spiel: Salvatore "Toto" Schillaci traf nach einem Rui-Barros-Heber in die Spitze; Pierluigi Casiraghi köpfte nach einem langen Freistoß und Kopfballverlängerung unhaltbar ein.

Lutz Wienhold erzielt die Führung für den FCK
Lutz Wienhold erzielt die Führung für den FCK. Bildrechte: MDR/DRA

Entsprechend groß war hinterher die Enttäuschung bei den "Himmelblauen". "Ich glaube, wir haben dort unser bestes Auswärtsspiel in dieser Saison gemacht", sagte FCK-Kapitän Detlef Müller. Der 29-Jährige bedankte sich bei den rund 450 mitgereisten FCK-Fans, die das Team lautstark unterstützt hatten: "Man hat sie gehört, auch wenn man sie nicht sehen konnte."

Juventus Turin - FC Karl-Marx-Stadt 2:1 (0:0)

Tore:
0:1 Wienhold (70.)
1:1 Schillaci (81.)
2:1 Casiraghi (88.)

Juve: Tacconi – Fortunato, Napoli, Bonetti, de Agostini, Galia, Alejnikow (61. Casiraghi), Sawarow, Marocchi, Barros, Schillaci

FCK: Schmidt – Barsikow, Bittermann, D. Müller, Illing, Köhler, Ziffert, Heidrich, Keller, Wienhold (78. Mitzscherling), Steinmann

Zuschauer: 17.426

Übersicht: Das Achtelfinale des UEFA-Pokals

SSC Neapel - Werder Bremen 2:3 (0:1)
Roter Stern Belgrad - 1. FC Köln 2:0 (0:0)
FC Antwerpen - VfB Stuttgart 1:0 (1:0)
Hamburger SV - FC Porto 1:0 (0:0)
AC Florenz - Dynamo Kiew 1:0 (0:0)
Rapid Wien - FC Lüttich 1:0 (0:0)
Olympiakos Piräus - AJ Auxerre 1:1 (1:1)

Juve-Keeper Tacconi
Bildrechte: MDR/DRA

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 23. November 2019 | 16:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/3e30aaf2-cf85-4eaa-9d09-aeeb7661372e was not found on this server.

Die Wende: Was in den letzten Tagen geschah

19. November 1989

19. November 1989

Nach Angaben der DDR-Nachrichtenagentur ADN besuchen rund 3 Mio. DDR-Bürger am zweiten Wochenende nach dem Mauerfall West-Berlin und die Bundesrepublik.

20. November 1989

20. November 1989

Die Montagsdemos gehen in vielen Städten weiter. In Leipzig lautet eine der Parolen nun "Deutschland - einig Vaterland". Die neue DDR-Führung vereinbart mit Kanzleramtsminister Seiters ein baldiges Treffen mit Kohl.

22. November 1989

22. November 1989

Das SED-Politbüro erklärt sich bereit, mit Vertretern der Blockparteien, Bürgerbewegung und neuen Parteien an einen Runden Tisch zusammenzukommen. Themen sollen freie Wahlen und eine Verfassungsänderung sein.