Eishockey | DEL2 Eispiraten Crimmitschau kassieren Niederlage beim ESV Kaufbeuren

34. Spieltag

Die Eispiraten Crimmitschau haben ihr erstes DEL2-Spiel im Jahr 2020 beim ESV Kaubeuren verloren. Trotz guter Vorsätze zum neuen Jahr unterlag das Team von Trainer Daniel Naud mit 2:5 (0:3, 2:0, 0:2). Nach der siebten Niederlage in Folge bleiben die Westsachsen Tabellenletzter.

Geschäftsführer Jörg Buschmann hatte gefordert: "Gerade in dieser Situation müssen wir alle weiter zusammenrücken." Aber schon im ersten Drittel brachten die Kaufbeurer Sami Blomqvist (4.) und Branden Gracel (5./11.). die Crimmitschauer in die Bredouille.

Eispiraten Crimmitschau gegen Bayreuth Tigers, Torwart Mark Arnsperger
Crimmitschaus Torwart Mark Arnsperger (Archiv) Bildrechte: imago images/Peter Kolb

Der ESV, der sich nach einem schlechten Saisonstart aus seinem Formtief befreit hatte, brachte auch im zweiten Drittel mehr Schüsse auf das gegnerische Tor. Dieses Mal jubelten aber die Eispiraten: Dominic Walsh traf nach einer sehenswerten Einzelleistung (23.) und Vincent Schlenker bei Unterzahl der Westsachsen (39.). Im Schlussdrittel erhöhte Kaufbeuren aber wieder durch Antti Kerälä (52.) und Fabian Koziol (55.).

Am Sonntag empfangen die Sachsen dann den ESV, dessen knapp 800 Gäste größtenteils mit einem Sonderzug anreisen. Um 17 Uhr fällt der Puck zum ersten Bully im Sahnpark, in dem der Gästeblock für das Spiel erweitert wird.

mkö

Dieses Thema im Programm: MDR Aktuell - Das Nachrichtenradio | 03. Januar 2020 | 21:40 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/1ad8f3b9-ba2f-480d-85c6-45f86899edb2 was not found on this server.

Ergebnisse und Tabelle