Basketball | 1. Bundesliga MBC-Wölfe setzen auf Björn Harmsen

Der SYNTAINICS MBC hat einen neuen Head Coach: Björn Harmsen übernimmt beim Klub aus Weißenfels. Der Neue an der Seitenlinie ist bei den Sachsen-Anhaltern kein Unbekannter.

Trainer Björn Harmsen (Science City Jena)
Bildrechte: imago images / Hartmut Bösener

Harmsen steht beim MBC ab sofort als Dirigent an der Seitenauslinie. Er unterschrieb dem Klub zufolge einen Vertrag über die laufende Saison mit der Option auf eine längerfristige Zusammenarbeit. Bereits am Mittwoch leitete der 37-Jährige seine erste Trainingseinheit in der Stadthalle Weißenfels. Bis zum April 2019 hatte der gebürtige Niedersachse die Geschicke bei Science City Jena gelenkt. Nun soll Harmsen beim MBC einer Klubmitteilung zufolge höhere Intensität etablieren und für mehr Struktur im Spiel sorgen, während Aleksandar Scepanovic wieder als Co-Trainer fungiert. Laut Geschäftsführer Martin Geissler besteht Wojciech Kaminskis Vertrag zunächst fort, bis dieser einen neuen Klub gefunden hat.

Harmsen führte MBC 2009 ins Oberhaus

Björn Harmsen und die "Wölfe" verbindet eine gemeinsame Vergangenheit. Zweieinhalb Jahre coachte der gebürtige Göttinger die Wölfe. Harmsen führte den Club 2009 nach fünf Jahren BBL-Abwesenheit wieder ins Oberhaus. Der in Leipzig lebende neue "Wölfe"-Trainer besitzte eine starke Identifikation und tiefe Verbundenheit mit der Region Mitteldeutschland und dem Standort, so der MBC.

Martin Geissler in der Arena Leipzig.
Martin Geissler (Archiv) Bildrechte: imago images/Hartmut Boesener

Geschäftsführer Geissler erklärte: "Wir sind überzeugt, dass Björn unserem Team neue Stabilität und Fokus geben kann. Seit unserer gemeinsamen Zeit stehen wir regelmäßig im Austausch, Björn weiß, was es bedeutet mit dem MBC erfolgreich zu sein." Er schob nach: "Eine längerfristige Ausrichtung der Zusammenarbeit wird von beiden Seiten angestrebt. Darüber hinaus haben wir keinen Zweifel, dass das Trainergespann Harmsen-Scepanovic ein starkes Duo für die BBL abgeben wird." Nach sieben Spielen steht der MBC mit 2:12 Punkten auf dem vorletzten Tabellenrang. Nach fünf Niederlagen in Folge geht es am Samstag (16.11.2019) gegen die Giessen 46ers.

Harmsen: "Defensiv konstanter werden"

Nach 14 Jahren als Trainer im Profi-Basketball hatte sich Harmsen eine Pause gegönnt. Nun erklärte er: "Nachdem ich in den letzten Monaten einfach mal den Kopf freibekommen musste, gehe ich jetzt mit voller Energie und Kraft in meine Tätigkeit in Weißenfels. Bisher habe ich alle Spiele verfolgt und sehe äußerst großes Talent, vor allem in der Offensive." Die Schwächen seines neuen Teams hat er offenbar schon ausgemacht. So sagte Harmsen: "Vor allem defensiv muss die Mannschaft konstanter und strukturierter werden, sie braucht mehr defensive Stopps. Drei Tage sind zwar wenig Zeit, um große Veränderungen herbeizuführen, aber wir wollen die Zeit optimal nutzen."

mkö

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 14. November 2019 | 17:45 Uhr