06.05.2020 | 14:34 Uhr Klimaprojekt aus Frohburg ist Sieger im Ideenwettbewerb für ländlichen Raum

Blick über eine grüne Landschaft.
Landschaft im Vogtland (Symbolbild) Bildrechte: Heike Riedel

Ein Klimaprojekt aus Frohburg im Landkreis Leipzig ist Sieger im Wettbewerb "Ideen für den Ländlichen Raum". Der Bürgerverein Jalimeu bekommt die Auszeichnung in Höhe von 25.000 Euro für seine Idee, eine alte Dorfschule klimafreundlich zu modernisieren, wie das Ministerium für Regionalentwicklung in Dresden mitteilte.

Im Modul "Land.Kommune" erhalten 20 Städte und Gemeinden Preise. Jeweils 300.000 Euro bekommen die Städte Adorf im Vogtlandkreis und Hartha in Mittelsachsen sowie die Gemeinden Langenbernsdorf im Landkreis Zwickau und Schöpstal im Landkreis Görlitz.

Fünf Millionen Euro für verschiedene Projekte

362 Vorhaben waren für den Wettbewerb eingereicht worden. Insgesamt wurden knapp fünf Millionen Euro zur Umsetzung der Ideen in den sächsischen Dörfern und kleinen Städten im ländlichen Raum bereitgestellt, wie das Ministerium weiter mitteilte.

Der Wettbewerb der Zukunftsinitiative "simul+" wurde im August 2019 zum zweiten Mal ausgelobt. Gesucht wurden konkrete Ideen für die Gestaltung des Zusammenlebens im ländlichen Raum und zur Verbesserung der Lebensqualität vor Ort.

Quelle: MDR/dpa/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 06.05.2020 | 15:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus der Landespolitik

Mehr aus Sachsen