01.03.2020 | 22:17 Uhr Ticker: Amtsinhaber Jung gewinnt OB-Wahl vor Gemkow

Die SPD hat den Oberbürgermeisterposten im Leipziger Rathaus verteidigt. Amtsinhaber Burkhard Jung gewann am Sonntag den zweiten Wahlgang mit 49,1 Prozent der Wählerstimmen knapp vor dem CDU-Herausforderer Sebastian Gemkow. Damit tritt Jung (61) seine dritte Amtszeit in der Messestadt an. Wahlverlierer Gemkow gratulierte und gab Burkhard Jung ein paar Hausaufgaben mit.

Sebastian Gemkow (CDU, l), Wissenschaftsminister von Sachsen und CDU-Kandidat zur Oberbürgermeisterwahl in Leipzig, gratuliert im Rathaus Burkhard Jung (SPD), amtierender Oberbürgermeister von Leipzig und Kandidat der SPD zur Wahl.
Bildrechte: dpa

Bildergalerie Oberbürgermeisterwahl in Leipzig - der Tag in Bildern

Leipzig hat ein neues Stadtoberhaupt gewählt. Drei Kandidaten traten im zweiten Wahlgang an: Burkhard Jung (SPD), Sebastian Gemkow (CDU) und Ute Elisabeth Gabelmann (Piraten). Am Ende gewann Jung knapp vor Gemkow.

Burkhard Jung in Siegerpose
Als alle 477 Wahlbezirke ausgezählt sind, jubelt Burkhard Jung über seinen Wahlsieg im zweiten Wahlgang in Leipzig. Bildrechte: dpa
Burkhard Jung in Siegerpose
Als alle 477 Wahlbezirke ausgezählt sind, jubelt Burkhard Jung über seinen Wahlsieg im zweiten Wahlgang in Leipzig. Bildrechte: dpa
Sebastian Gemkow (CDU, l), Wissenschaftsminister von Sachsen und CDU-Kandidat zur Oberbürgermeisterwahl in Leipzig, gratuliert im Rathaus Burkhard Jung (SPD), amtierender Oberbürgermeister von Leipzig und Kandidat der SPD zur Wahl.
Der unterlegene Gemkow (li.) gratuliert Wahlsieger Jung und erinnert ihn an politische Gräben, die in Leipzig zugeschüttet werden müssten. Bildrechte: dpa
Sebastian Gemkow im Rathaus Leipzig
Ein enttäuschter Sebastian Gemkow (CDU) am Wahlabend im Neuen Rathaus. "Man hat gehofft, dass es klappen kann und dass man die Stadt mitgestalten kann", sagte er. Bildrechte: MDR/Barbara Brähler
Burkhard Jung und Frau Ayleena im Rathaus Leipzig
Obwohl die Ergebnisse von zwei Wahlbezirken noch fehlen, ist kurz nach 19:30 Uhr am Sonntag klar, dass Burkhard Jung die OB-Wahl knapp gewonnen hat. Bildrechte: MDR/Barbara Brähler
SPD-Parteigenossen warten auf Burkhard Jung
Die Stimmauszählung ist bis 19:30 Uhr spannend. Burkhard Jung und Sebastian Gemkow liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. SPD-Anhänger stehen im Neuen Rathaus bereit und warten ab, ob sie Amtsinhaber Jung gratulieren können. Bildrechte: MDR/Barbara Brähler
MDR-Reporterin susann blume steht am 1.3.2020 im Neuen Rathaus und bereitet sich auf eine Schlate für den Sachsenspiegel vor.
Das Neue Rathaus hat am Abend seine Türen für Besucher geöffnet. Hier werden die Ergebnisse präsentiert. Auch MDR SACHSEN ist vor Ort. Reporterin Susann Blum bereitet sich auf ihren Einsatz im MDR SACHSENSPIEGEL vor. Bildrechte: Barbara Brähler
Leipzig Oberbürgermeisterwahl zweiter Wahlgang Gemkow
Herausforderer Sebastian Gemkow (CDU) und seine Frau Nadezda geben ihre Stimme ab. Bildrechte: dpa
Leipzig Oberbürgermeisterwahl zweiter Wahlgang Jung
Amtsinhaber Burkhard Jung (SPD) kommt mit seiner Frau Ayleena und dem gemeinsamen Kind ins Wahllokal. Bildrechte: dpa
Bei der Oberbürgermeisterwahl in Leipzig am 2. März steckt die Kandidatin der Piraten, Ute Elisabeth Gabelmann in einem Wahllokal ihren Stimmzettel in die Urne.
Bei der Oberbürgermeisterwahl in Leipzig am 2. März steckt die Kandidatin der Piraten, Ute Elisabeth Gabelmann in einem Wahllokal ihren Stimmzettel in die Urne. Bildrechte: MDR/Sven Knobloch
In einem Wahllokal in Leipzig hängt ein Blatt mit Piktogrammen zu Hygienetipps
Coronavirus und Grippe lassen grüßen: In den Wahllokalen wurden allgemeine Hygienetipps ausgehängt. Bildrechte: Sven Knobloch
Alle (10) Bilder anzeigen

22:17 Uhr | Ende des Leipziger Wahlabends

An dieser Stelle beenden wir den Ticker. Eine Zusammenfassung der OB-Wahl in Deutschlands achtgrößter Stadt finden Sie hier:

21:53 Uhr | Amtliches Wahlergebnis am 6. März

Der Gemeindewahlausschuss Leipzigs wird am Freitag um 9 Uhr im Neuen Rathaus das amtliche Endergebnis des zweiten Wahlganges der Oberbürgermeisterwahl verkünden. Besucher sind zur öffentlichen Sitzung eingeladen, teilte die Stadt am Sonntagabend mit.

21:12 Uhr | SPD-Parteispitze dankt anderen Parteien

Burkhard Jungs SPD-Parteikollege, Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig, bedankte sich am Abend "ausdrücklich bei Linken und Grünen für die aktive Unterstützung". Er nannte den Erfolg Jungs einen "gemeinsamen Erfolg, den dürfen wir auch heute feiern".

Diese Stadt ist eine der lebendigsten, pulsierendsten und muss gestaltet werden. Das kann nur jemand, der das Herz am richtigen Fleck hat, der weiß, wie es Menschen geht, der weiß, was man zu tun hat, der auch weiß, mit wem er es tun kann.

Martin Dulig SPD-Vorsitzender Sachsens

Auch der stellvertretende Bundesvorsitzende der SPD, Kevin Kühnert, dankte via Twitter allen, die Jungs Wahlsieg "parteiübergreifend möglich gemacht haben".

21:00 Uhr | Forderungen der Linken an Jung

Die Linke hat Wahlsieger Burkhard Jung ein Plakat mit 19 Forderungen für die künftige Stadtpolitik übergeben. Darin geht es um soziale Forderungen, Geld für Straßenbau, Kultur und Kindereinrichtungen. Franziska Riekewald (Foto Mitte) hatte im ersten Wahlgang den dritten Platz erreicht, aber auf eine Kandidatur im zweiten Wahlgang verzichtet. Riekewald hatte eine Wahlempfehlung für Jung ausgesprochen.

Nach der OB-Wahl am 1.3.2020 in Leipzig haben Vertreter der Linkspartei ein großes Plakat mit forderungen an den Wahlsieger Burkhard jung übergeben.
Bildrechte: Susann Blum

20:34 Uhr | Stimmenmehrheiten in den Stadtteilen

Im Leipziger Stadtteil Lindenau hat Burkhard Jung die meisten Stimmen mit 75,7 Prozent bekommen. Das beste Ergebnis für Sebastian Gemkow (CDU) wurde in Plaußig-Portitz registriert - dort bekam er ebenfalls 75,7 Prozent der Wählerstimmen.
Angesichts des knappen Wahlergebnisses insgesamt und der ebenfalls hohen Zustimmungswerte für CDU-Politiker Gemkow sprach Jung von einer "gespaltenen Stadt". Er wolle "auf alle zugehen", auch auf jene, die ihn nicht gewählt hätten.

20:23 Uhr | Gabelmann zieht bitteres Fazit

Ute-Elisabeth-Gabelmann
Ute Elisabeth Gabelmann im Neuen Rathaus (Archivfoto). Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Als dritte Kandidatin war Stadtpolitikerin Ute Elisabeth Gabelmann ins OB-Rennen gegangen. Sie wurde von den Piraten, der Humanistenpartei, der Partei Demokratie in Bewegung und der ÖDP unterstützt. Nach ihrem Wahlergebnis von 3,3 Prozent sagte sie MDR SACHSEN: "Die geballte Kraft von vier Parteien hat gerade so genügt, um gegen einen sehr blassen CDU-Kandidaten mit ein paar Prozentpunkten zu bestehen. Das ist schon sehr bitter. Da fühlt sich meine Prozentzahl mehr an wie ein Sieg als das Ergebnis von Herrn Jung. Wir werden sehen, was wir die nächsten sieben Jahre davon haben."

20:13 Uhr | Das vorläufige Ergebnis der OB-Wahl

20:03 Uhr | Wahlbeteiligung bei 48,4 Prozent

Die Stadt Leipzig hat die Wahlbeteiligung zum zweiten OB-Wahlgang ermittelt: Sie lag bei 48,4 Prozent. Beim ersten Wahlgang vor vier Wochen waren es noch 0,7 Prozentpunkte mehr:

19:57 Uhr | Amtsinhaber Jung gewinnt OB-Wahl

Alle Wahlbezirke sind nun ausgezählt. Burkhard Jung (SPD) hat mit 49,1 Prozent die OB-Wahl im zweiten Wahlgang gewonnen. Herausforderer Sebastian Gemkow (CDU) erhält 47,6 Prozent der Stimmen. Ute Elisabeth Gabelmann (Piraten) kommt auf 3,3 Prozent.

Burkhard Jung in Siegerpose
Bildrechte: dpa

Wir müssen auf die Menschen zugehen, die Schwierigkeiten damit haben, dass wir eine solche Vielfalt in der Stadt haben, demokratisch, offen, transparent feiern und leben wollen. Deshalb lasst uns auf alle zugehen, bitte! Ich möchte der Oberbürgermeister aller Leipzigerinnen und Leipziger sein.

Burkhard Jung Oberbürgermeister Leipzig

19:43 Uhr | Jung fällt Stein vom Herzen

Burkhard Jung hat vor wenigen Minuten vor seinen Anhängern im Rathaus gesprochen. Er sagte: "Natürlich fällt mir jetzt auch ein Stein vom Herzen, ich glaube uns allen. Wir haben gezeigt, die SPD, wir können gewinnen." Er bedankte sich bei allen Wahlkämpfern, "die bei Wind und Wetter auf den Straßen, an den Ecken für uns auf der Straße waren und gekämpft haben". Bei vielen Ortsterminen in den vergangenen zwei Wochen hätten die Wahlkämpfer mit Tausenden Menschen gesprochen. "Bei dem knappen Ergebnis kann man sagen: Deshalb haben wir gewonnen", meinte Jung.

19:36 Uhr | Gemkow enttäuscht - und gratuliert Jung

Sebastian Gemkow (CDU, l), Wissenschaftsminister von Sachsen und CDU-Kandidat zur Oberbürgermeisterwahl in Leipzig, gratuliert im Rathaus Burkhard Jung (SPD), amtierender Oberbürgermeister von Leipzig und Kandidat der SPD zur Wahl.
Bildrechte: dpa

Im Gespräch mit MDR SACHSEN hat Sebastian Gemkow (CDU) Amtsinhaber Burkhard Jung (SPD) zum Wahlsieg gratuliert. Persönlich zeigte sich Gemkow enttäuscht. "Man hat gehofft, dass es klappen kann und dass man die Stadt mitgestalten kann." Trotzdem sei er dankbar, dass er am demokratischen Prozess teilhaben durfte. Mit Blick auf Gewinner Burkhard Jung meinte er, er hoffe, dass Jung "jetzt das richtige Händchen hat, die Stadt wieder ein Stück weit zusammenzubringen, nachdem sie die letzten Wochen ja etwas auseinandergedriftet" sei. Zwei Wahlbezirke werden aktuell noch ausgezählt.

19:31 Uhr | Briefwähler votieren mehrheitlich für Jung

Die Briefwahlunterlagen sind ausgezählt. Nur noch zwei Wahlbezirke fehlen. Aktuell liegt Jung mit 49,1, Prozent vor Gemkow 47,6 Prozent. Burkhard Jung hat 4.355 Briefwahlstimmen mehr als sein Herausforderer Gemkow bekommen.

19:29 Uhr | Amtsinhaber Jung: "Die letzten 14 Tage haben es gebracht"

Dutzende Anhänger und Wahlunterstützer haben Burkhard Jung im Neuen Rathaus erwartet. Soeben ist er dort angekommen und begrüßt die jubelnden Wartenden. Über die Zwischenergebnisse sagte Jung: "Es war ganz großartig. Die letzten 14 Tage haben es gebracht."

Ankunft von Burkhard Jung und seiner Frau Ayleena im Rathaus Leipzig
Burkhard Jung und seine Ehefrau Ayleena im Neuen Rathaus zu Leipzig. Bildrechte: MDR/Barbara Brähler

19:20 Uhr | Köpping setzt auf Jung

Petra Köpping
Bildrechte: MDR/Barbara Brähler

Sachsens Sozialministerin Petra Köpping (SPD) ist im Leipziger Rathaus zu Gast und sagte MDR SACHSEN: "Ich persönlich glaube, dass Burkhard Jung die letzten 14 Jahre sehr gute Arbeit gemacht hat. Wenn man sich die Entwicklung von Städten und Gemeinden in Deutschland anguckt, dann liegt Leipzig ganz weit vorn. Dass es immer noch viele Aufgaben gibt, die zu erledigen sind, das ist klar. Sonst bräuchte man keinen Oberbürgermeister mehr."

Zur hohen Wahlbeteiligung in Leipzig sagte sie, dass sich die Zeiten verändert hätten, nicht nur bei der Oberbürgermeisterwahl. "Wir haben das bei Landtagswahlen oder anderen Wahlen gespürt. Ich glaube, dass es gut und richtig ist, dass die Menschen politisch denken und mitentscheiden wollen, wen sie an der Spitze ihrer Stadt oder ihres Landes haben wollen."

19:13 Uhr | Gemkow holt auf

Sebastian Gemkow liegt aktuell bei 47,8 Prozent, Burkhard Jung mit 48,9 Prozent vorn. Noch 17 Wahlbezirke müssen ausgezählt werden.

19:03 Uhr | Erste Tendenzen bei der OB-Wahl

Kandidatin Ute Elisabeth Gabelmann liegt abgeschlagen bei 3,3 Prozent. Das Kopf-an-Kopf-Rennen von Jung und Gemkow werden nach Einschätzung von MDR-Reporterin Susann Blum wohl wenige hundert Wählerstimmen entscheiden. Aktuell wurden 49,3 Prozent der Stimmen für Burkhard Jung gezählt und 47,3 Prozent für Sebastian Gemkow. Die beiden Politiker sind noch nicht im Neuen Rathaus gesehen worden.

19:00 Uhr | Amtsinhaber Jung vorn

Beim Zwischenergebnis kurz vor 19 Uhr liegt Amtsinhaber Burkhard Jung mit 49,2 Prozent nun vor Sebastian Gemkow mit 47,5 Prozent. Die Kollegen des MDR SACHSENSPIEGEL berichten ebenfalls live aus Leipzig.

18:47 Uhr | Anspannung in Leipzig

MDR-Reporter berichten, dass im Neuen Rathaus die Anspannung wächst. Mittlerweile hat Amtsinhaber Jung bei der Auszählung der Stimmergebnisse die Nase vorn. Nach Auszählung von 329 Wahlbezirken liegt er mit 48,9 Prozent vor Gemkow (CDU) mit 47,9 Prozent der Wählerstimmen. Gut zwei Drittel der Wahlbezirke sind bereits ausgezählt worden.

18:42 Uhr | Halbzeit der Auszählung

Mit einem dünnen Vorsprung von 0,3 Prozentpunkten liegt CDU-Herausforderer Sebastian Gemkow vor Amtsinhaber Burkhard Jung. Ute Elisabeth Gabelmann (Piraten) kommt auf 4,3 Prozent. Aktuell sind 259 von 477 Wahlbezirken ausgezählt.

18:38 Uhr | Jung holt auf

Ausgezählt sind nun 191 Wahlbezirke von 477: Gemkow (CDU) liegt mit 49 Prozent vorn. Jung (SPD) folgt mit 47,9 Prozent.

18:30 Uhr | Erstes Zwischenergebnis zeigt Gemkow vor Jung

Nach der Auszählung der ersten 47 von 477 Wahlbezirken liegt Sebastian Gemkow (CDU) mit 52,2 Prozent vor Burkhard Jung (SPD) mit 44,9 Prozent. Die Piraten-Kandidatin Ute Elisabeth Gabelmann kommt demnach auf 3,0 Prozent.

Susann Blum in Leipzig
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

18:27 Uhr | Politologe: 2020 viel politischere Zeiten als 2013

Hendrik Träger
Bildrechte: MDR/Lars Tuncay

Der Politikwissenschaftler der Universität Leipzig, Hendrik Träger, sagte zur höheren Wahlbeteiligung beim zweiten Wahlgang bei der OB-Wahl im Vergleich zur Wahl 2013: "Wir leben in einer wesentlich politisierteren Gesellschaft" und in "politischeren Zeiten". Träger sagte MDR SACHSEN: "Dass die Wahlbeteiligung heute höher ist als vor vier Wochen und nicht niedriger geworden ist, hat auch damit zu tun, dass der erste Wahlgang mit einem engen Kopf-an Kopf-Rennen ausgegangen ist, dass es keinen klaren Favoriten gegeben hat, dass wir uns heute auch nicht klar sein können, wer gewinnt."

18:00 Uhr | Die Auszählung beginnt

Punkt 18 Uhr schließen die Wahllokale in Leipzig. Im Neuen Rathaus bereitet sich MDR-Reporterin Susann Blum auf die Berichterstattung im MDR SACHSENSPIEGEL vor. Um 19 Uhr berichten die Fernsehkollegen aus Leipzig.

MDR-Reporterin susann blume steht am 1.3.2020 im Neuen Rathaus und bereitet sich auf eine Schlate für den Sachsenspiegel vor.
Bildrechte: Barbara Brähler

17:40 Uhr | Endspurt bis 18 Uhr

In 20 Minuten schließen die 349 Wahllokale. Die Briefwahlvorstände waren bereits vor zwei Stunden in der Gerda-Taro-Schule zusammengekommen, um die Wahlbriefe zuzulassen. Ausgezählt werden die Stimmzettel dann auch ab 18 Uhr.

17:31 Uhr | Neues Rathaus öffnet Türen

Die Stadtverwaltung Leipzig hat in diesen Minuten den Haupteingang des Neuen Rathauses geöffnet. Zur Präsentation der Ergebnisse gegen 18:30 Uhr sind die Besucher in die Obere Wandelhalle eingeladen.

16:33 Uhr | Außenseiterin kritisiert Favoriten

Wissenschaftsminister Gemkow und Amtsinhaber Jung sind auch im zweiten Wahlgang die Favoriten. Die Kandidatin der Piraten, Ute Elisabeth Gabelmann, hält dennoch beide für nicht geeignet. Ihre Begründung: Weder Gemkow noch Jung hätten dem Thema Bürgerbeteiligung ausreichend Platz eingeräumt. Stattdessen habe es einen Lagerwahlkampf gegeben, bei dem die Menschen das Gefühl hätten, gar nicht mehr die Wahl haben zu können, kritisierte Gabelmann nach ihrer Stimmabgabe am Sonntag.

16:11 Uhr | Wahlbeteiligung weiter überdurchschnittlich

Zwei Stunden vor Schließung der Wahllokale liegt die Wahlbeteiligung in Leipzig bei 44,1 Prozent und damit weiter über den Werten des erst Durchgangs und beider Abstimmungsrunden vor sieben Jahren. Setzt sich der Trend fort, ist eine Beteiligung von mehr als 50 Prozent möglich. Bei den Wahlgängen 2013 und 2006 gaben insgesamt zwischen knapp 32 und knapp 41 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme ab.

15:01 Uhr | Hygienetipps für Leipziger Wähler

In einem Wahllokal in Leipzig hängt ein Blatt mit Piktogrammen zu Hygienetipps
Bildrechte: Sven Knobloch

Die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus Sars-Cov-2 beeinflusst die Oberbürgermeisterwahl in Leipzig zwar nicht, spielt aber dennoch eine Nebenrolle. So wurde nach Angaben des Amtes für Statistik und Wahlen bei allen Wahlhelfern der Gesundheitsstatus abgefragt. Ausfälle gab es demnach bis jetzt kaum. Bei den wenigen Ausnahmen handelte es um einfache Erkältungen. Dennoch wurden in den Wahllokalen allgemeine Hygienetipps ausgehängt.

14:13 Uhr | Mehr als ein Drittel hat sich entschieden

Die Wahlbeteiligung hat 14 Uhr 36,4 Prozent erreicht. Der Zulauf ist damit weiter höher als bei der Wahl 2013 und auch beim ersten Wahlgang vor vier Wochen.

13:35 Uhr | Ex-Kandidatin Riekewald "wählt fremd"

Im ersten Durchgang zur Leipziger Oberbürgermeisterwahl erzielte Franziska Riekewald von der Linkspartei das drittbeste Ergebnis unter acht Kandidaten. Für den zweiten Wahlgang gab sie eine Wahlempfehlung für den SPD-Kandidaten Burkhard Jung ab.

13:03 Uhr | Der Amtsinhaber im Wahllokal

Am Mittag ist auch Burkhard Jung zur Stimmabgabe gekommen. Der Amtsinhaber sagte, er freue sich über die gestiegene Wahlbeteiligung. Nun hätten die Wählerinnen und Wähler das Wort. Im ersten Wahlgang musste sich der SPD-Politiker seinem Kontrahenten von der CDU geschlagen geben. Für den zweiten Durchgang haben die nicht erneut angetretenen Kandidaten von Grünen, Linkspartei und "Die Partei" ihre Anhänger aufgerufen, ihre Stimmen Jung zu geben.

Bei der Oberbürgermeisterwahl in Leipzig am 2. März steckt Amtsinhaber Burkhard Jung in einem Wahllokal seinen Stimmzettel in die Urne.
Bildrechte: Sven Knobloch

12:31 Uhr | Gemkow: "Bin sehr motiviert"

CDU-Kandidat Sebastian Gemkow rechnet sich auch im zweiten Wahlgang gute Chancen auf den Sieg aus. Er sagte bei seiner Stimmabgabe, in Leipzig herrsche "eindeutig eine positive Stimmung", dass er etwas verändern, dass es einen Aufbruch geben könne. Das habe ihn sehr motiviert.

12:15 Uhr | Stand der Wahlbeteiligung am Mittag

Ein Mann gibt in einem Wahllokal in Leiptig seinen Stimmzettel ab
Bildrechte: Barbara Brähler

Bis 12 Uhr haben 28,6 Prozent der wahlberechtigten Leipziger ihre Stimme abgegeben. Das ist weiter ein Plus im Vergleich zum ersten Wahlgang. Vor sieben Jahren sah das noch anders aus. Damals war das Interesse im zweiten Wahlgang gesunken.

11:24 Uhr | CDU-Kandidat hat gewählt

Auch Sachsens Wissenschaftsminister Sebastian Gemkow ist am Vormittag mit seiner Frau zur Stimmabgabe gekommen. Der CDU-Politiker war der Gewinner der ersten Wahlrunde vor vier Wochen. Für ihn stimmten 31,6 Prozent. Damit lag er 1,8 Prozentpunkte vor SPD-Amtsinhaber Burkhard Jung.

Sebastian Gemkow steckt einen Wahlschein in die Wahlurne.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

11:07 Uhr | Erste Kandidatin gibt Stimme ab

Die OB-Kandidatin und ehemalige Stadträtin Ute Elisabeth Gabelmann hat ihre Stimme abgegeben. Die Kandidatin von Piraten, Humanisten, ÖDP und Demokratie in Bewegung hatte im ersten Wahlgang 0,9 Prozent der abgegebenen Stimmen erhalten und damit den letzten Platz belegt.

Bei der Oberbürgermeisterwahl in Leipzig am 2. März steckt die Kandidatin der Piraten, Ute Elisabeth Gabelmann in einem Wahllokal ihren Stimmzettel in die Urne.
Bildrechte: MDR/Sven Knobloch

10:50 Uhr | Aktualisierung der Zahl der Briefwähler

Für den zweiten Wahlgang wurden nach Behördenangaben insgesamt 72.346 Briefwahlscheine ausgegeben. Das sind fast 12.000 mehr als für die erste Abstimmung am 2. Februar. 64.786 Briefstimmen wurden bis zum Sonnabend zurückgeschickt, wie das Wahlamt mitteilte.

10:25 Uhr | Erster Zwischenstand zur Wahlbeteiligung

Zwei Stunden nach Öffnung der Wahllokale liegt die Wahlbeteiligung bei 18,7 Prozent. Das sind 2,9 Prozentpunkte mehr als zum gleichen Zeitpunkt im ersten Wahlgang vor vier Wochen. Bei der Oberbürgermeisterwahl vor sieben Jahren lagen 10 Uhr nicht einmal halb so viele Stimmzettel in den Urnen.

10:10 Uhr | Briefwahl erneut sehr beliebt

Im zweiten Wahlgang ist der Anteil von Briefwählern erneut gestiegen. Nach Angaben des Leipziger Amtes für Statistik und Wahlen nutzten 13,8 Prozent der Wahlberechtigten diese Möglichkeit. Im ersten Wahlgang waren es 12,0 Prozent. Bis zum 25. Februar waren 70.868 Briefwahlscheine ausgestellt worden. 49.390 gingen bis zu diesem Zeitpunkt im Briefwahlbüro ein. Beim ersten Wahlgang waren es zu diesem Zeitpunkt 39.926. Für die letzten vier Tage vor dem zweiten Wahlgang liegen noch keine Zahlen vor.

09:30 Uhr | Fakten zum zweiten Wahlgang

  • drei Kandidaten
  • 349 Wahllokale, davon sind 181 barrierefrei
  • 3.660 Wahlhelfer
  • 470.800 stimmberechtigte Bürger

09:00 Uhr | Wo ist mein Wahllokal?

Die Stadt Leipzig bietet auf ihrer Homepage eine spezielle "Wahllokalsuche" an. Auf einer interaktiven Karte sind alle Wahllokale eingezeichnet. Nach Eingabe der eigenen Adresse erfährt man, wo man seine Stimme für die Oberbürgermeisterwahl abgeben kann.

08:30 Uhr | Das sind die Kandidaten

Im zweiten Wahlgang treten Amtsinhaber Burkhard Jung (SPD), CDU-Herausforderer und Sieger des ersten Wahlgangs, Sebastian Gemkow, sowie Ute Elisabeth Gabelmann (Piraten) an. Für den Wahlsieg reicht die einfache Mehrheit. Hier die Kandidaten und ihre Positionen noch einmal im Überblick:

08:10 Uhr | Das waren die Ergebnisse des ersten Wahlganges am 2. Februar

08:00 Uhr | Wahllokale öffnen

Nachdem am 2. Februar kein Bewerber mehr als die Hälfte aller abgegebenen Stimmen erhalten hat, sind die Leipziger heute zum entscheidenden Wahlgang aufgerufen. Zur Stunde öffnen die Wahllokale. Bis 18 Uhr können stimmberechtigte Bürger ihr Kreuzchen machen.

Quelle: MDR/stt/kk/jr/dpa/AFP

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 01.03.2020 | 19:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/7982d639-2d7e-4231-9788-f5c782454e03 was not found on this server.

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen