01.06.2020 | 17:45 Uhr Zwei Wanderwege in Sachsen für Deutschlands schönsten Wanderweg nominiert

Rucksack mit Wanderstock und Wanderstiefeln auf einer Bank in den Bergen.
Bildrechte: imago stock&people

Bereits zum 17. Mal kürt das "Wandermagazin" die schönsten Wanderwege in Deutschland. Wie das Magazin mitteilte, sind in diesem Jahr auch zwei Wege aus Sachsen nominiert: Der Königsweg bei Moritzburg und der Oberlausitzer Bergweg.

Oberlausitz und Moritzburg in der engeren Auswahl

Vom Schloss Lemberk/Lämberg hat der Besucher einen der schönsten Blicke auf das Lausitzer/ Zittauer Gebirge.
Das Zittauer Gebirge belohnt mit schönen Aussichten. Bildrechte: MDR/Heike Riedel

In der Kategorie Mehrtagestouren ist der Oberlausitzer Bergweg nominiert. Bereits 2018 war die Wanderroute nominiert, konnte allerdings nur Platz 15 belegen. Der 107 km lange Bergweg führt von den Granitkuppen des Oberlausitzer Berglandes, über die Vulkanberge am tschechischen Grenzkamm bis hin zu den Sandsteinformationen im Zittauer Gebirge. Zu den Höhepunkten entlang des Weges zählen der Töpferort Neukirch, die Spreequelle am Kottmar sowie die Burg und Klosteranlage Berg Oybin.

Schloss Moritzburg
Am Schloss startet die Wanderung. Bildrechte: Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen

In der Kategorie Tages- und Halbtagestouren ist der Königsweg bei Moritzburg nominiert. Der Rundwanderweg startet am Schloss Moritzburg, führt durch das Natur- und Vogelschutzgebiet Friedewald mit seinen mehr als 25 Teichen bis hin zum Königsweg in einen Landschaftsgarten mit dem Fasanenschlösschen. Der Weg ist insgesamt 11,2 km lang, barrierefrei und nahezu ebenerdig.

Wanderfans können noch bis zum 30. Juni für ihren Lieblingsweg abstimmen. Es seien bereits mehr als 9.000 Stimmen online eingegangen. Zudem können auf dem Postweg an der Wahl teilgenommen werden, so das Magazin.

Zuletzt belegte 2017 eine Wanderroute durch Sachsen einen Podestplatz. Damals belegte der Frankenwaldstieg, der außerdem durch Bayern und Thüringen führt, Platz 2.

Quelle: MDR/kh

Mehr aus Sachsen