09.09.2019 | 11:35 Uhr Proteste von Bergleuten bei 1. Lausitz-Konferenz in Schwarze Pumpe

Bergleute demonstrieren vor Beginn der 1. Lausitz-Konferenz Strukturwandel und Energiewende und tragen auf ihrem Rücken den Slogan "Blackout Lausitz nicht auf unsern Rücken".
Bildrechte: dpa

Mit Trommeln und Pfeifen haben am Montag mehr als 1.000 Kohlekumpel aus dem Lausitzer Revier die Teilnehmer der Lausitz-Konferenz empfangen. Mit Regenschirmen, orangefarbenen Westen und roten Plakaten standen sie am Morgen am Veranstaltungsort, dem Leag-Klubhaus in Schwarze Pumpe. Auf den Plakaten hieß es: "Es gilt, was vereinbart ist: 2038" und "Gesellschaftlicher Kompromiss - gilt euer Wort?".

Vor dem Eingang zum Klubhaus hatten die Bergleute zwei Torbögen mit den Zahlen 2030 und 2038 aufgebaut, durch die die Teilnehmer der Konferenz gehen mussten. Hinter den Bogen mit der Aufschrift 2030 hatten sie Kohlebriketts gelegt. Wer sich nicht entscheiden wollte, musste einen Gang durch die Demonstranten hindurch nehmen.

Ein symbolisches Tor zum Kohleausstieg 2030 haben Demonstranten vor Beginn der 1. Lausitz-Konferenz Strukturwandel und Energiewende aufgestellt.
Bildrechte: dpa

Expertenkonferenz mit 200 Teilnehmern

Bei den Protesten geht es vor allem um faire Bedingungen beim Kohleausstieg. Wie die Gewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie mitteilte, fordern die Bergleute die soziale Absicherung für Beschäftigte durch ein Anpassungsgeld und den Kohleausstieg nicht vor dem Jahr 2038.

Bei der ersten von der brandenburgischen Staatskanzlei ins Leben gerufenen Lausitz-Konferenz sprechen rund 200 Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Umweltverbänden über die Zukunft der Region. Der von der Kohlekommission ausgehandelte Kompromiss sieht ein Ende der Stromgewinnung aus Kohle bis spätestens 2038 vor. Umweltverbände und die Grünen fordern einen früheren Kohleausstieg.

Quelle: MDR/dpa/ms

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 09.09.2019 | 08:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/9c4b6225-2c13-4edf-bdc8-9395d9401c84 was not found on this server.

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen