#MDRklärt Deshalb drohen gerade jetzt Waldbrände

Mit dem schönen Wetter der vergangenen Tagen ist auch das Waldbrandrisiko gestiegen. Schuld daran sind zum einen die vielen trockenen Monate der letzten Jahre. Aber auch die Corona-Krise ist ein wichtiger Faktor.

Deshalb drohen gerade jetzt Waldbrände  Eine hohe Rauchfahne weist den Feuerwehrleuten den Weg: In einem Waldstück in der Waldbrand im Harz in der Nähe des Ortes Herzog Juliushütte bei Langelsheim (Kreis Goslar)
Bildrechte: dpa
Deshalb drohen gerade jetzt Waldbrände  Eine hohe Rauchfahne weist den Feuerwehrleuten den Weg: In einem Waldstück in der Waldbrand im Harz in der Nähe des Ortes Herzog Juliushütte bei Langelsheim (Kreis Goslar)
Bildrechte: dpa
Die Dürre-Jahre 2018 und 2019 haben die Böden ausgetrocknet.
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
Der Regenreiche Februar 2020 war nicht ausreichend, dass die Böden wieder genug Feuchtigkeit speichern konnten.
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
Aus den vergangenen Jahre liegen auf dem Waldboden noch viel vertrocknetes Laub und tote Zweige, die wie Zunder brennen.
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
Duch Corona sind die Freizeitmöglichkeiten der MEnschen eingeschränkt. Da im wald spazieren gehen erlaubt ist, zieht es viele Menschen in den Wald.
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
Texttafel: "Mehr Erklärgrafiken und -videos auf Instagram @mdrklaert"
Dieses Thema im Programm:

MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 22. April 2020 | 17:00 Uhr

Quelle: MDR/mx
Bildrechte: MDR/Max Schörm
Alle (6) Bilder anzeigen

Mehr aus Sachsen-Anhalt