Wildkameras ausgewertet Kein Wolf am Parchauer See

Seit Wochen machen sich die Camper auf dem Parchauer Campingplatz bei Burg Sorgen. Wiederholt wurde von Wolfssichtungen berichtet. Auswertungen mehrerer Wildkameras geben aber Entwarnung.

Julia Kamp vom Wolfskompetenzzentrum Iden wertet Fotos einer Wildkamera auf einem Laptop aus.
Julia Kamp vom Wolfskompetenzzentrum Iden wertet Fotos einer Wildkamera aus. Mehrere Bewohner des Campingplatzes hatten von Wolfssichtungen berichtet. Bildrechte: MDR/Marila Zielke

Am Parchauer See im Jerichower Land gibt es keine neuen Hinweise auf einen Wolf. Wie MDR SACHSEN-ANHALT am Mittwoch erfuhr, hat das die Auswertung von Bildern mehrerer Wildkameras ergeben.

Camper am Parchauer See hatten in den vergangenen Wochen wiederholt von Wolfssichtungen berichtet. Die Tiere waren demnach auch an einem Kinderspielplatz, gesehen worden, der sich direkt an den Bungalows befindet.

Rund 2.000 Fotos ausgewertet

Experten vom Wolfskompetenzzentrum in Iden hatten daraufhin in dem Naherholungsgebiet Wildkameras angebracht. Auf den rund 2.000 Aufnahmen sind allerdings nur Hasen, Füchse, Katzen und Spaziergänger zu sehen.

Julia Kamp vom Wolfskompetenzzentrum sagte MDR SACHSEN-ANHALT: "Der Wolf ist ein scheues Tier. Wenn er merkt, da sind Menschen, umläuft er das. Es kann aber auch sein, dass er die Kamera gesehen hat und die Ecke dann meidet."

Kameras bleiben aktiv

Die Kameras sollen vorerst auf den Campingplatz aktiv bleiben, um die Lage zu beobachten, kündigte Julia Kamp an. Kommende Woche ist in dem Parchauer Naherholungsgebiet Saisonstart. Dann wird der Wolf den Experten zufolge sicher einen großen Bogen um das Areal machen.

Quelle: MDR/cw

Dieses Thema im Programm: MDR S-ANHALT | 27. März 2019 | 19:00 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

2 Kommentare

28.03.2019 19:33 OTTO 2

Im Jerichower Land sind wohl die Gebrüder Grimm untergwegs?

28.03.2019 16:33 wuschel 1

Angst allenthalben,aber wenn einer besoffen oder zugekifft rast,regt sich niemand auf.
Aber der böse Wolf,da hat man Angst

Mehr aus Jerichower Land, Magdeburg, Salzlandkreis und Börde

Mehr aus Sachsen-Anhalt