Pflegeleichte Steingartenpflanze Fetthenne: Sedum im Garten kultivieren

Von der Fetthenne gibt es rund 500 verschiedene Arten. Sie wächst auf Dächern, als Unterpflanzung von Gehölzen im Garten, in Blumentöpfen und im Steingarten. Insgesamt gelten Sedumarten als pflegeleicht.

Eine hellgrüne Pflanze mit vielen Knospen, die rote Spitzen tragen, und hellgrünen Blättern.
Noch lässt die Blüte auf sich warten: Doch etwas ab Mitte August blüht die Fetthenne 'Neon' violett. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius

Gießen

Die Fetthenne bringt ihren eigenen Wasserspeicher mit. In Laub und Wurzeln speichert sie Wasser. Weil sie es als Stress-Stratege und Xerophyt sehr trocken mag, ist Gießen nicht nötig - außer in der Anfangszeit nach dem Einpflanzen, vor allem wnn es dann sehr trocken ist..

Standort

Das Sedum mag trockene, sonnige Standorte und bevorzugt kargen Boden. Es wächst sogar zwischen Mauerspalten.

Düngung

Düngung ist bei der Fetthenne nicht nötig.

Präriestaude Sedum: Pflegeleicht und schön

Die große Pflanzenfamilie der Sedum-Arten besticht durch eine immense Formenvielfalt. Außerdem verträgt sie Trockenheit und Hitze. Wir stellen verschiedene Sorten vor.

Steingartenpflanze Sedum-fosterianum
Blautannen-Fettblatt oder Glasmurmel (Sedum forsterianum ssp.) nennt sich diese ungewöhnliche, gelbblühende Sedumsorte. Die Arten- und Sortenvielfalt beim Sedum ist unglaublich groß. Bildrechte: MDR/Dörthe Gromes
Steingartenpflanze Sedum-fosterianum
Blautannen-Fettblatt oder Glasmurmel (Sedum forsterianum ssp.) nennt sich diese ungewöhnliche, gelbblühende Sedumsorte. Die Arten- und Sortenvielfalt beim Sedum ist unglaublich groß. Bildrechte: MDR/Dörthe Gromes
Steingartenpflanze Sedum-cauticolum
Eine weitere Sedumsorte ist das Fettblatt (Sedum cauticolum 'Bertram Anderson'). Wie alle Sedumsorten braucht es nach dem Einwurzeln kaum Wasser und verträgt auch große Hitze. Bildrechte: MDR/Dörthe Gromes
Steingartenpflanze Sedum-acre
Auch der Mauerpfeffer (Sedum acre 'Helvetica') ist eine Sedum-Art, er blüht ebenfalls gelb und sticht durch seine zierlichen Rosetten hervor. Bildrechte: MDR/Dörthe Gromes
Steingartenpflanze Sedum Teppichfettblatt
Das Teppich-Fettblatt (Sedum pachyclados) bezaubert von Juni bis August mit weißen Blüten und ganzjährig mit seinen feinen Rosetten. Bildrechte: MDR/Dörthe Gromes
Steingartenpflanze Sedum-oreganum
Das Teppichfettblatt (Sedum oreganum) blüht weiß und besticht außerhalb der Blütezeit durch seine grün-rote Blattfärbung. Bildrechte: MDR/Dörthe Gromes
Grünes Dickblattgewächs mit roten Spitzen
Die Felsen-Fetthenne ist auch in der kalten Jahreszeit ein Gewinn: Bei Frost färbt sie sich allmählich rot. Hier sieht man es schon an den Spitzen. Bis ins Frühjahr hinein bringt das Sedum Farbe in den Garten. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Teppich der Felsen Fetthenne auf einem Beet
Die Felsen-Fetthenne kann man sogar in der Küche verwenden, sie gehört zu den essbaren Sedum-Arten und findet als Küchenkraut Verwendung. Sie schmeckt angenehm säuerlich und hat einen hohen Anteil an Mineralstoffen. Für Salate ist es eine schöne Ergänzung. Der Stiel sollte aber nicht gegessen werden, er macht die Zähne stumpf. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Sehr feines grünes Dickblattgewächs
Auch der Mauerpfeffer kann als Gewürz verwendet werden. Er ist allerdings sehr scharf und sollte sparsam eingesetzt werden. Im Sommer entwickelt Mauerpfeffer dann kleine gelbe Blüten und lockt viele Bienen an. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (8) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 14. Juni 2020 | 08:30 Uhr

Lebensdauer

Die Fetthenne kann sechs bis sieben Jahre alt werden. Manchmal wird sie auch älter.

Blüte

Die Blütezeit des Sedums ist von August bis Oktober.

Winter

Winter machen der Fetthenne nichts aus. Im Frühjahr sollte sie zurückgeschnitten werden, damit sie wieder gut austreibt.

Besonderheit

Wie andere Stress-Strategen ist die Fetthenne extrem pflegeleicht. Auch bei ihr gilt: einfach pflanzen und genießen.

Eine rote Pflanze mit vielen Knospen und dicken Blättern.
Das Sedum x telephium 'Matrona' wird etwa 60 Zentimeter hoch. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 14. Juni 2020 | 08:30 Uhr