Highlights 2020 Galway - Wann lohnt sich ein Besuch in der europäischen Kulturhauptstadt

Galway in Irland ist neben Rijeka dieses Jahr Kulturhauptstadt Europas. Das ruft nach einem Städtetrip! Wenn Sie dieses Jahr nach Westirland reisen, können Sie mit Margaret Atwood den Frauentag feiern, irische Volksmusik genießen, mehr über die Rolle der Schafe in Irland erfahren, außergewöhnliche Theaterprojekte besuchen und beeindruckende Lichtinstallationen erleben. Wir haben ein paar Programmhighlights der europäischen Kulturhauptstadt zusammengestellt.

Kulturhauptstadt Galway in Irland
Die Eröffnungsveranstaltung in Galway als Kulturhauptstadt Europas 2020. Bildrechte: Declan Colohan/Galway 2020

Frauentag mit Margaret Atwood

Zum internationalen Frauentag am 8. März legt Galway das Augenmerk auf die Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern. Als besonderen Gast kommt die Bestseller-Autorin Margaret Atwood in die irische Kulturhauptstadt. Ihr Roman "Report der Magd" (im Original "The Handmaid's Tale") ist mittlerweile symbolisch für den Kampf von Frauen gegen Unterdrückung. Im Buchgespräch soll es um die von ihr entworfene Dystopie gehen, die auch in ihrem neuen Buch "Die Zeuginnen" (im Original "The Testaments") die Handlung rahmt.

Margaret Atwood
Zum internationalen Frauentag kommt Margaret Atwood nach Galway. Bildrechte: dpa

Ein Festival für das Cello

Musik ist die Seele von Galway. Die Stadt gilt als Hochburg der traditionellen irischen Musik. Selbst an kalten Wintertagen stehen Straßenmusiker in der High Street, der kleinen Einkaufsgasse mit knallbunten Häuschen. Auch in der Nacht findet man in jedem zweiten Pub Live-Musik. Im Kulturhauptstadtjahr stehen aber auch andere Musikstile auf dem Programm. Musikschaffende aus aller Welt kommen Ende April in Galway zusammen, um die musikalischen Facetten des Cellos in verschiedenen Konzerten zu erkunden.

Cello
2020 feiert Galway als Kulturhauptstadt das Cello. Bildrechte: IMAGO

Das Schaf feiern

Schafe gehören zum Außenbild von Irland einfach dazu. Das "Project Baa Baa" macht die enge Verbundenheit der irischen Lebensart mit den felligen Dickköpfen im Frühling 2020 zum Thema. In Workshops und anderen Veranstaltungen werden Schafhaltung und insbesondere die Weiterverarbeitung von Wolle näher beleuchtet. Ausstellungen zeigen beispielsweise historische Textilien und die Kunst der Wandteppichherstellung.

Zwei Schafe auf einer Landstraße in Connemara, Irland.
Schafe und Irland gehören einfach zusammen. Bildrechte: imago/Westend61

Theater unter freiem Himmel

Mit einem Theaterfestival im Mai und anderen innovativen Theaterprojekten möchte man vor allem neue Spielorte ausloten. Das Projekt "Gilgamesh" setzt sich mit einer der ältesten schriftlich überlieferten Dichtungen auseinander. Auf der Straße, in der Stadt und im Umland soll das partizipative szenische Spiel das Publikum erreichen.

Es zeigt die Inszenierung Gilgamesh in Galway, Irland.
In den Erzählungen um Gilgamesch sucht der Held nach der Unsterblichkeit, um am Ende zu erkennen, dass Unsterblichkeit nur den Göttern gegeben ist. Bildrechte: Colm Hogan

Malerische Gegenden im Licht

Erleuchtete Papierhäuser
Die Aktion "City of Light, City of Sanctuary" Bildrechte: Mark Loudon/Galway 2020

Mit wieder kürzer werdenden Tagen setzen viele Veranstaltungen in der Kulturhauptstadt Galway auf leuchtende Kunstwerke. Im August wird eine französische Street-Art-Gruppe eine Klosterruine in schimmerndes Licht tauchen. Im September möchte das Projekt "City of Light, City of Sanctuary" auf das Problem der Vertreibung von Menschen aus ihrer Heimat aufmerksam machen. Papierlaternen bekannter Gebäude Galways werden dazu im Wasser schwimmend leuchten. Einen sozialkritischen Ansatz verfolgt auch das Projekt "Waterlicht" im Oktober. Steigende Meeresspiegel und damit einhergehende Probleme sind Thema der Installation. Die malerischen Landschaften um Galway sollen dafür in eine Unterwasserwelt verwandelt werden.

Sonnenschein über Glassilaun Beach
Das Umland von Galway wird im Jahr der Kulturhauptstadt zur leuchtenden Kulisse. Bildrechte: imago images / Loop Images

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 07. Januar 2020 | 18:00 Uhr

Abonnieren