Festival für Filmemacher-Nachwuchs Wegen Corona: Neiße-Filmfestival abgesagt

unicato | Neiße Filmfestival 2019
Das Neiße Filmfestival 2020 ist abgesagt worden. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Wegen der Corona-Pandemie ist das für Mitte Mai geplante Neiße-Filmfestival abgesagt worden. Das teilten die Organisatoren vom Kunstbauerkino Großhennersdorf (Landkreis Görlitz) am Donnerstag mit. Wegen der weitreichenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens, geschlossener Kinosäle und geschlossener Grenzen zu Polen und Tschechien sei eine zuverlässige Vorbereitung und Durchführung des trinationalen Festivals nicht möglich. Man bedauere die Entscheidung, so die Organisatoren weiter. Die Gesundheit der Mitarbeiter und Gäste habe aber Vorrang.

Später in "kompakterer Form"?

Ganz entfallen soll die 17. Ausgabe des Neiße-Filmfestivals dennoch nicht. Es stehe allerdings noch nicht fest, "ob das Festival zu einem späteren Zeitpunkt in einer kompakteren Form stattfinden wird oder Teile des Programms online zu erleben sein werden", erklärten die Macher.

Über das Neiße-Filmfestival

Das Festival bietet seit 2004 jungen Filmemachern vor allem aus Deutschland, Polen und Tschechien ein Forum. Die Filme sind an etwa 20 Spielorten im Dreiländereck zu sehen, das Programm wird von Ausstellungen, Lesungen, Konzerten und Partys begleitet. Für die Wettbewerbe in diesem Jahr waren rund 600 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme eingereicht worden.

Mehr Film

Mehr zum Thema Filmfestivals

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 26. März 2020 | 11:30 Uhr