Klassikfestival Händel-Festspiele Halle 2020 wegen Coronavirus abgesagt

Die Händel-Festspiele Halle sind aufgrund der Corona-Krise abgesagt worden. Das teilte Oberbürgermeister Bernd Wiegand am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Halle mit. Ursprünglich sollten die Händel-Festspiele mit mehr als 100 Veranstaltungen vom 29. Mai bis 14. Juni 2020 in Halle stattfinden. Intendant Clemens Birnbaum drückte gegenüber MDR KULTUR sein Bedauern über die notwendige Entscheidung aus: "Es  fällt keinem Intendanten leicht, so eine Entscheidung zu treffen. Aber sie musste getroffen werden. Sie war unausweichlich. Aber wir hätten uns alle gewünscht, und da spreche ich von Mitwirkenden, Organisatoren, von der politischen Seite, unseren Gästen und den Musikern, dass wir ein großartiges Musikfest feiern können. Aber das geht derzeit weder in Halle noch in anderen befreundeten Städten wie in Leipzig beim Bachfest."

Wie die Festspiele auf ihrer Website informieren, werden Ticketkosten rückerstattet, ein Anspruch auf Erstattung weiterer Aufwendungen wie Vorverkaufsgebühren, Reise- und Hotelkosten bestehe allerdings nicht.

Größtes Musikfest Sachsen-Anhalts

Jährlich besuchen über 50.000 Menschen das Festival. Damit gilt das Musikfest zu Ehren von Georg Friedrich Händel (1685-1759), der in Halle geboren wurde, als das größte Musikfest in Sachsen-Anhalt. Die Händel-Festspiele gibt es bereits seit 1922, von 1952 an werden sie jährlich ausgerichtet. Wichtigstes Anliegen der Veranstalter ist es, das Gesamtwerk Georg Friedrich Händels nach neuesten wissenschaftlichen und künstlerischen Erkenntnissen aufzuführen. 

Von Beginn an engagieren sich die Festspiele für die Wiederbelebung der von Händel komponierten Opern. Von Händels 42 erhaltenen Opern wurden bereits mehr als drei Viertel in Halle aufgeführt. Das ist weltweit einmalig. Bereichert wird das Festival durch die Aufführung der Werke von Komponisten aus der Region, die sich dem Werk Händels verpflichtet fühl(t)en.

Kultur während der Corona-Krise

Mehr zum Thema Corona

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | Kulturnachrichten | 09. April 2020 | 14:30 Uhr