Nach 20 Jahren endlich im Kino "Celebration": Yves Saint Laurents letzter großer Auftritt

Knut Elstermann
Bildrechte: Jochen Saupe

Dieser meisterliche Dokumentarfilm über einen der letzten Großen der Modewelt missfiel seinem Auftraggeber so sehr, dass er erst mit 20 Jahren Verspätung ins Kino kommt.Yves Saint Laurent erscheint darin wie eine schon entrückte Gestalt, die von seinem Lebensgefährten und Manager Bergé nur noch verwaltet wird. Regisseur Olivier Meyrous Studie über Talent und Markt blickt hinter die Kulissen der Glitzerwelt.

Yves Saint Laurent
Der Modeschöpfer Yves Saint Laurent Bildrechte: Presse Salzgeber/dpa
Edition Salzgeber 2 min
Bildrechte: Edition Salzgeber

Dieser meisterliche Dokumentarfilm über einen der letzten Großen der Modewelt missfiel seinem Auftraggeber so sehr, dass er erst mit 20 Jahren Verspätung ins Kino kommt.

Di 24.09.2019 17:25Uhr 01:37 min

https://www.mdr.de/kultur/videos-und-audios/video-sonstige/video-339984.html

Rechte: Salzgeber & Co. Medien GmbH

Video

Im Jahre 1998 zeigte der Modemacher Yves Saint Laurent seine letzte Kollektion, dann wurde die traditionsreiche Marke verkauft. Zu diesem Ereignis, das von einer Reihe von glanzvollen Veranstaltungen umrahmt wurde, beauftragte der Manager und Lebensgefährte des Designers, Pierre Bergé den Regisseur Olivier Meyrou, einen Film zu drehen.

Post Mortem

Edition Salzgeber
Der Modemacher und seine Manager im Hintergrund Bildrechte: Edition Salzgeber

Das Ergebnis, ein meisterlicher Dokumentarfilm, missfiel dem Auftraggeber so sehr, dass er es verbieten ließ.

Erst jetzt, nach seinem Tod, kann der Film gezeigt werden, in dem das Modegenie wie eine schon entrückte Gestalt wirkt, wie eine fast geisterhafte Erscheinung, die vom umtriebigen, cholerischen Manager Bergé verwaltet wird.

Zwei Näherinnen als geheime Heldinnen

Edition Salzgeber
Hinter den Kulissen Bildrechte: Edition Salzgeber

Im Wechsel von Schwarz-Weiß für die Szenen mit Saint Laurent und Farbe für die Modewelt gedreht, erscheint "Celebration" wie eine große filmische Erzählung über Talent und Markt, über eine vergangene, glitzernde Epoche und einen der letzten Großen der Mode.

Es geht auch um das praktische Handwerk: Zwei ehemalige Näherinnen ziehen durch die leere Werkstatt und erinnern sich, ihre ehrliche Begeisterung jenseits der schicken Glitzerwelt, macht sie zu den geheimen Heldinnen dieses Films. 

Genre: Dokumentation
Regie: Olivier Meyrou
Im deutschen Kino ab: 26.09.2019
Produktionsland: Frankreich
Bewertung: ★★★★☆ (4 von 5 Sternen)

Auch interessant

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | Filmstarts der Woche mit Knut Elstermann | 26. September 2019 | 07:40 Uhr