Klassikfestival Dresdner Musikfestspiele 2020 wegen Corona-Pandemie abgesagt

Logo der Musikfestspiele Dresden
Die 43. Dresdner Musikfestspiele sollten vom 12. Mai bis 12. Juni 2020 stattfinden. Bildrechte: Dresdner Musikfestspiele

Die Dresdner Musikfestspiele finden in diesem Jahr aufgrund der Corona-Krise nicht statt. Die Veranstalter gaben die Absage am Donnerstag "mit großem Bedauern" bekannt. Sie begründeten die Entscheidung vor dem Hintergrund der Festlegung der Bundesregierung und der Landesregierungen vom 15. April. Diese besagt, dass Großveranstaltungen bis zum 31. August 2020 nicht stattfinden dürfen. "Vor diesem Hintergrund werden zum Schutz von Künstlern und Publikum alle geplanten Livekonzerte der Dresdner Musikfestspiele vom 12. Mai bis 12. Juni 2020 abgesagt", so die Veranstalter weiter. Einige Höhepunkte, die für diese Festivalausgabe unter dem Motto "Inspiration Natur" geplant waren, sollen nun 2021 aufgeführt werden.

Porträt von Jan Vogler 6 min
Bildrechte: Jim Rakete

Nun wurden auch die Dresdner Musikfestspiele abgesagt, eines der größten Festivals in Mitteldeutschland mit enormer internationaler Strahlkraft. Im Gespräch ist dazu Festival-Intendant Jan Vogler.

MDR KULTUR - Das Radio Do 16.04.2020 17:40Uhr 06:06 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Porträt von Jan Vogler 6 min
Bildrechte: Jim Rakete

Nun wurden auch die Dresdner Musikfestspiele abgesagt, eines der größten Festivals in Mitteldeutschland mit enormer internationaler Strahlkraft. Im Gespräch ist dazu Festival-Intendant Jan Vogler.

MDR KULTUR - Das Radio Do 16.04.2020 17:40Uhr 06:06 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

24 Stunden-Livestream in Vorbereitung

Festival-Intendant Jan Vogler bereitet derzeit mit seinem Festivalteam ein 24-stündiges Marathon-Livestream-Festival vor. Künstlerinnen und Künstler aus der ganzen Welt sollen dafür die lebendige Festspielatmosphäre in die Wohnzimmer des Publikums tragen, so der Intendant. Vogler hat durch seine Initiative "Music Never Sleeps NYC" in der Vergangenheit bereits Erfahrungen mit einem derartigen Format sammeln können. Informationen zur konkreten Ausgestaltung werden unter dem Hashtag #musicneversleepsDMF auf der Festival-Webseite und den zugehörigen Social-Media-Kanälen bekanntgegeben.

Die Dresdner Musikfestspiele werden kreative Wege finden, auch in dieser schweren Zeit ihr wunderbares Publikum zu erreichen und den Ruf Dresdens in der Welt weiter zu stärken.

Jan Vogler, Intendant der Dresdner Musikfestspiele

Bereits gekaufte Tickets für die Dresdner Musikfestspiele 2020 können zurückerstattet, in Gutscheine umgewandelt, aber auch zugunsten der Musikfestspiele gespendet werden.

Über die Dresdner Musikfestspiele

Die Dresdner Musikfestspiele haben in den Musen- und Zwingerfesten der sächsischen Kurfürsten ihre historischen Vorläufer, werden aber erst seit Ende der 70er-Jahre jährlich ausgerichtet. Von Anfang an waren die Festspiele als ein kulturelles Ereignis von internationalem Rang konzipiert, bei dem Weltstars wie Herbert von Karajan und die Berliner Philharmoniker, Claudio Abbado und das Orchester der Mailänder Scala gastierten. Ein wichtiges Ereignis der heutigen Musikfestspiele ist die Verleihung des 2004 initiierten "Glashütte Original MusikFestspielPreises" an Persönlichkeiten der Musikwelt, die sich um die Förderung von Nachwuchskünstlern oder die Vermittlung klassischer Musik verdient gemacht haben.

Corona und die Folgen für die Kultur

Mehr zu klassischer Musik

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | Kulturnachrichten | 16. April 2020 | 14:30 Uhr