Häufige Fragen zur Leipziger Buchmesse 2021


Was ist die Leipziger Buchmesse?

Nach der Frankfurter Buchmesse ist die Leipziger Buchmesse die zweitgrößte in Deutschland. Sie findet jedes Jahr im März auf dem Gelände der Leipziger Messe statt und gilt als erster großer Branchentreff des Jahres. Anders als die Frankfurter Buchmesse, ist die Messe in Leipzig in erster Linie eine Publikumsmesse.


Seit wann gibt es die Leipziger Buchmesse?

Die Geschichte der Buchmesse in Leipzig geht weit zurück. Nachdem Leipzig mit der Reformation und dem daraus folgenden Boom des Buchdrucks zu einem der wichtigsten Druckorte in Europa wurde, nahm in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts das Messewesen in der Stadt Fahrt auf. Der erste Ratsmessekatalog mit Neuerscheinungen erschien 1594, übrigens vier Jahre früher als in Frankfurt.


Wann findet die Leipziger Buchmesse 2021 statt?

Die Leipziger Buchmesse ist traditionell im März. Die nächste Buchmesse findet vom 18. März bis 21. März 2021 satt. Im Jahr 2020 wurde die Leipziger Buchmesse als Präventionsmaßnahme aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt.


Ist die Leipziger Buchmesse barrierefrei?

Das Leipziger Messegelände ist baulich barrierefrei konzipiert – jedenfalls für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen. Die Veranstaltungen der Buchmesse sind teilweise barrierefrei. Im Jahr 2018 waren zum ersten Mal Gebärdensprach-Dolmetscher auf der Messe im Einsatz, um auch Besuchern mit eingeschränkter Hörfähigkeit einen barrierefreien Zugang zu ausgewählten Veranstaltungen zu ermöglichen.


Gibt es auf der Buchmesse WLAN?

Auf dem Messegelände gibt es während der Buchmesse für alle Besucher einen freien WLAN-Zugang.


Welches Land ist 2021 Gastland?

Gastland 2021 ist Portugal. Über 280 Millionen Menschen auf vier Kontinenten sprechen Portugiesisch. Bei der Leipziger Buchmesse steht deshalb nicht nur ein Land im Fokus, sondern die facettenreiche Literaturwelt in portugiesischer Sprache. Der Gastlandauftritt will die Vielfalt kultureller Beziehungen widerspiegeln – über Grenzen und Nationen hinweg. Nicht nur Werke weltberühmter Literaten werden präsentiert, auch vielversprechende Newcomer sollen auf dem deutschsprachigen Markt bekannter gemacht werden.


Wann wird der Preis der Leipziger Buchmesse vergeben?

Der Preis der Leipziger Buchmesse wird traditionell am Eröffnungstag, also am Donnerstag, den 12. März 2020 verliehen. Er ist mit insgesamt 60.000 Euro dotiert und wird seit 2005 in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung vergeben. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird jedes Jahr von einer siebenköpfigen Jury ausgewählt. Diese setzt sich auch deutschen Journalisten und Literaturkritikern zusammen.


Wie kann ich die Leipziger Buchmesse im Netz verfolgen?

MDR KULTUR berichtet ausführlich von der Leipziger Buchmesse. Schon im Vorfeld der Messe stellen wir Ihnen in unserem Bücherfrühling den ganzen März lang die wichtigsten Neuerscheinungen auf dem Buchmarkt vor. Üblicherweise sind wir während der Messetage mit einem Team direkt auf der Messe und berichten sowohl von großen Ereignissen wie der Preisverleihung zum Preis der Leipziger Buchmesse oder der Manga Comic Con, aber auch von den vielen kleinen Ereignissen der Messe. Wir haben in jedem Jahr unsere Augen und Ohren auf den Bühnen der Messe und berichten täglich in einem Liveticker. Zudem können Sie normalerweise auf mdrkultur.de auch die Auftritte der Autoren im ARD-Forum im Video nacherleben und mit Claudius Nießen und seinen Gästen im "Taxi zur Messe" mitfahren.