Boxen | Kampfabend in Hamburg Formella und Kadiru vor großen Herausforderungen

Gleich zu Beginn des neuen Jahres stehen die Box-Asse Sebastian Formella und Peter Kadiru am kommenden Samstag in Hamburg vor echten Herausforderungen. Während für IBO-Weltmeister Formella die erste Titelverteidigung im Weltergewicht auf dem Programm steht, geht es für Schwergewicht Kadiru um nichts Geringeres als die WBC-Junioren-Weltmeisterschaft. In Hamburg stellten sich beide am Dienstag (14.01.2020) den Fragen der Presse.

Furchtloser Kadiru trifft auf Stallkollegen Salek

Nach einem bewegten Jahr mit Boxkämpfen in Sachsen-Anhalt und Las Vegas geht es für das Schwergewichtstalent Kadiru nun zum ersten Mal in seiner noch jungen Karriere vor heimischem Publikum in den Ring. Der gebürtige Hamburger trifft am Samstag auf seinen 21 Jahre alten Stallgefährten Tomas Salek aus dem SES-eigenen "Team Czech Republik". Zwölf Kämpfe bestritt der Tscheche, der von Ex-Weltmeister Lukas Konecny betreut wird, bisher, von welchen er elf für sich entschied - neun davon vorzeitig. Von der hohen Knockout-Quote seines Gegners zeigt sich der Elbestädter jedoch unbeeindruckt. "Wahrscheinlich hat er einen harten Schlag, aber darauf bereite ich mich gut vor. Die vielen K.o.-Siege machen mir keine Sorgen. Es ist keine Sache, vor der ich mich fürchte", meint Kadiru.

Eine richtige Premiere ist der Kampf gegeneinander für beide Boxer nicht. Denn bereits vor über fünf Jahren standen sie sich gegenüber - beim Sparring. Viele Erinnerungen daran haben die Kämpfer aber nicht. Boxpromoter Ulf Steinforth freut sich derweil einen besonderen Kampf. "Beide sind Top-Boxer, athletisch, große Jungs, zukunftsorientiert. Das ist ein spannendes Ding. So einen Kampf muss man erst einmal in der frühen Phase der Karriere zusammenkriegen", so Steinforth.

Peter Kadiru vs. Tomas Salek
Peter Kadiru und Tomas Salek (v.l.). Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Formella fiebert Titelverteidigung entgegen

Für Sebastian Formella - Spitzname "Hafen-Basti" steht am derweil das nächste Highlight seiner Karriere an. Der 32-jährige IBO-Weltmeister im Weltergewicht steht vor seiner ersten Titelverteidigung. Damit das gelingt, muss er jedoch zunächst mit dem Nicaraguaner Roberto Arriaza bezwingen, der von seinen bisher 19 Kämpfen 18 für sich entscheiden konnte (14 K.o.). "Er ist physisch sehr stark, drückt enorm und hat eine gute K.O.-Bilanz. Der Druck und die Physis, die er mitbringt, machen ihn aus", so Formella. Trotz der starken Bilanz seines Gegners gibt sich der IBO-Weltmeister siegessicher: "Darauf haben wir uns eingestellt und wenn der Plan aufgeht, gewinnen wir." Eine Einstellung, die auch sein Trainer Mark Haupt teilt. So habe sein Schützling in den vergangenen Monaten mit neuen Sparringspartnern zusammengearbeitet, wodurch eine weitere Leistungssteigerung erzielt werden konnte. "Er hat noch einen drauf gesetzt. Das ist gut für uns und ich denke wir kriegen das hin", meint Haupt.

Sebastian Formella
Sebastian Formella mit seinem WM-Gürtel Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Hamburger "Hexenkessel"

Zählen können die beiden dann am Samstag in jedem Fall auf die Unterstützung der knapp 3000 Fans in der ausverkauften Hamburger Halle im Stadtteil Wilhelmsburg. "Das wird ein Hexenkessel. Ich denke, das ist der richtige Ausdruck", so IBO-Weltmeister Formella.  Der Publikumsliebling habe seine Anhänger ebenfalls für die Vorkämpfe von Nenad Stancic und Peter Kadiru sensibilisiert und hofft die Stimmung so durch den ganzen Abend tragen zu können. "Wenn wir die Stimmung durch die ganze Veranstaltung bringen können, dann wird das natürlich Phänomenal." Die Zuneigung der Fans kommt dabei nicht von ungefähr. So nimmt sich Formella, der bereits in seiner Amateurzeit in vollen Hallen boxte, regelmäßig Zeit für seine Anhänger. "Es ist ein Geben und Nehmen. Wenn man den Leuten etwas gibt, dann kommen sie auch wieder."

"Sport im Osten" überträgt den Kampfabend ab 22.30 Uhr im MDR FERNSEHEN. Zudem gibt es alle Informationen zu den Vorkämpfen im Liveticker.

Videos

Sebastian Formella 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR aktuell 21:45 Uhr Di 07.01.2020 21:45Uhr 01:18 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Peter Kadiru 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR aktuell 17:45 Uhr Do 09.01.2020 17:45Uhr 01:09 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 18. Januar 2020 | 22:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/562130d6-6081-4f68-a017-aaaf841a216f was not found on this server.