Boxen | SES-Boxnacht Bösel vs. Fornling: Kopf an Kopf mit dem schwedischen Stier

Der Countdown läuft: Am Samstagabend (16. November, ab 22:35 Uhr live im MDR Fernsehen und auf sport-im-osten.de) steigt in der Hallenser Messe Arena der WM-Fight im Halbschwergewicht zwischen Dominic Bösel und Sven Fornling. Um welche Titel geht es genau? Welche Höhepunkte hielt das offizielle Wiegen am Freitag bereit? Was muss noch ausgelost werden? Wer kämpft außerdem? Wir klären die wichtigsten Fragen!

Provokationen und eine Kopfnuss

Bereits auf der offiziellen Pressekonferenz hatte Sven Fornling mit aufreizendem Gockelgehabe versucht, Dominic Bösel aus der Reserve zu locken. Mit einer nochmals deutlich kürzer entzündbaren Lunte trat der amtierende IBO-Titelträger während des Wiegens am Freitagnachmittag (15. November) auf.

Als sich beide Kontrahenten grimmig kaugummifletschend nach der erfolgreichen Gewichtsabnahme (79,378 Kg waren maximal erlaubt. Fornling brachte 79,0 Kg und Bösel 79,2 Kg auf die Waage) einmal mehr Nasenbein an Nasenbein gegenüber standen, drohte die Situation nach ein paar provozierenden Worten Bösels kurzzeitig sogar zu eskalieren – Fornling mutierte zum schwedischen Stier und versuchte sich an einer Kopfnuss in Richtung des Deutschen.

Bösel nahm es anschließend mit Humor: "Wir sind beide hungrig, es fehlt ein bisschen das Wasser, da wird man noch grimmiger. Er denkt, es beeindruckt mich, aber ich habe mich darauf eingestellt – und einen kleinen Spruch hat er von mir auch noch gekriegt." Immerhin – anders als noch bei der PK – erwiderte Fornling am Ende den angebotenen Handschlag.

Dominic Bösel und Sven Fornling
Hoch der Gürtel, raus die Brust - Dominic Bösel (li.) und Sven Fornling (re.) am Freitag nach dem Wiegen. Bildrechte: imago images/Ed Gar

Welche Titel werden im Hauptkampf vergeben?

Die Ungeduld der beiden, nun endlich in den Ring steigen zu können, ist nur allzu verständlich – denn es geht um sehr viel: Die traditionsreiche World Boxing Association (WBA) hat die Interimsweltmeisterschaft im Halbschwergewicht ausgerufen. Zudem geht es um den aktuell von Fornling gehaltenen IBO-Titel. Der gebürtige Freyburger Bösel führt derzeit die WBA-Rangliste an, Fornling liegt auf Rang drei.

Wer darf zuletzt einlaufen?

Ein Grund, warum Sven Fornling am Freitag zu keinerlei Späßen aufgelegt war und stattdessen einem vorzeitigen Schlagabtausch nicht abgeneigt schien: Trotz seines Status als IBO-Champion wurde der 30-Jährige zuerst auf die Waage gerufen – erst danach kam Dominic Bösel.

Eine Übersichtstabelle der Daten von Dominic Bösel und Sven Fornling
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Noch um einiges prestigeträchtiger ist das Einlaufzeremoniell am Kampfabend. Da beide Seiten auch hier auf die symbolische Gunst plädierten, als Zweiter einzulaufen, einigte man sich nach einigen Diskussionen nun darauf, im Vorfeld des Fights die Entscheidung darüber per Münzwurf herbeizuführen. Wohl auch ein Novum.

Peter Kardiru
Das ungeschlagene SES-Schwergewicht Peter Kadiru steht vor seinem sechsten Profikampf. Bildrechte: imago images/Ed Gar

Welche Kämpfe stehen auf der Fightcard?

Blaue Ecke   Rote Ecke
Erik Pfeifer (GER) WBO Europe Championship im Schwergewicht (>90,718 kg) / 10 Runden Adnan Rezovic (BIH)
Roman Fress (GER) Cruisergewicht (90,718 kg) / 6 Runden David Vicena (CZE)
Tom Dzemski (GER) Halbschwergewicht ( 79,378 kg) / 6 Runden Zoltan Sera (HUN)
Mohammed Rabii (MOR) Superweltergewicht (69,853 kg) / 8 Runden Jesus Gurrola (MEX)
Peter Kadiru (GER) Schwergewicht (>90,718 kg) / 6 Runden Pedro Martinez (VEN)
Stefan Härtel (GER) WBO-Inter-Continental Championship im Supermittelgewicht (76,203 kg) / 12 Runden David Zegarra (PER)
Dominic Bösel (GER) WBA World (Interim)/IBO World im Halbschwergewicht ( 79,378 kg) / 12 Runden Sven Fornling (SWE)

Vier Kilo in fünf Stunden

Stefan Härtel und David Zegarra
Stefan Härtels (li.) Gegner David Zegarra (re.) brachte zunächst ordentlich Übergewicht auf die Waage. Bildrechte: MDR/mhe

Natürlich soll das traditionelle öffentliche Wiegen am Tag, bevor es in den Ring geht, stets noch mal den Blitzlichtfaktor und das Publikumsinteresse erhöhen – allerdings gilt es dabei eben allen voran auch, unter offizieller Prüfung das maximale Limit der jeweiligen Gewichtsklasse eingehalten zu haben.

Entsprechend verdutzt blickten SES-Promoter Ulf Steinforth und Trainer Stephan Kühne drein, als bei Supermittelgewichtler David Zegarra 80,5 Kilogramm aufgerufen wurden – der Peruaner hatte damit zunächst geschlagene vier Kilo zu viel Hüftgold angesetzt, um den WBO-Intercontinental-Titel im Supermittelgewicht (max. 76,203 Kg) gegen Kühnes Schützling Stefan Härtel auszuboxen. Schweißtreibende fünf Stunden später hatte der Peruaner beim Nachwiegen die nötigen Pfunde dann doch noch herunter bekommen.

Was ist im MDR Fernsehen und auf sport-im-osten.de zu sehen?

Henry Maske
MDR-Experte Henry Maske wird in Halle am Ring analysieren. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Um 22:35 Uhr gehen wir sowohl im MDR Fernsehen als auch im Stream auf sport-im-osten.de live auf Sendung, um das Highlight des Abends zwischen Dominic Bösel und Sven Fornling um die angesprochene Interims-WM der WBA und den offiziellen Titel der IBO zu übertragen. Der frühere Halbschwergewichtsweltmeister Henry Maske analysiert das Geschehen vor Ort, Moderator René Kindermann führt durch die Sendung und Eik Galley das Duell kommentieren.

Darüber hinaus werden im Verlauf des Abends die dann bereits absolvierten Vorkämpfe u.a. von Stefan Härtel, Peter Kadiru und Mohammed Rabii als Re-Live ebenfalls auf sport-im-osten.de abrufbar sein.

---
mhe

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 16. November 2019 | 22:35 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/942114d6-d221-405a-bd36-6d2771f33e52 was not found on this server.

Mehr zur SES-Boxnacht