Boxen | Boxnacht in Hamburg 2020 Kadiru vor Heimspiel in Hamburg

Beim siebten Kampf seiner Profi-Karriere darf Schwergewichtshoffnung Peter Kadiru erstmals in seiner Heimatstadt ran. Am 18. Januar geht es gegen einen Tschechen, der für den 22-Jährigen kein unbeschriebenes Blatt ist.

Peter Kadiru vs. Tomas Salek
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Box-Schwergewichtstalent Peter Kadiru schwingt am 18. Januar (live im MDR Fernsehen) erstmals seine Fäuste vor heimischer Kulisse. Nach Auftritten in Sachsen-Anhalt und Las Vegas darf der gebürtige Hamburger zum ersten Mal in seiner Profi-Karriere in seiner Heimatstadt ran.

Peter Kadiru 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Gegner in der Arena im Stadtteil Wilhelmsburg, wo sonst die Bundesliga-Basketballer der Hamburg Towers auf Korb-Jagd gehen, ist der Tscheche Tomas Salek. Es geht um die Junioren-WM des Verbands WBC. Salek ist mit 21 ein Jahr jünger, hat aber schon elf Fights bestritten, von denen er nur einen verlor.

Für Kadiru ist sein Gegner kein ganz Unbekannter, wie er auf der Pressekonferenz in Hamburg am Dienstag erzählte: "Ich kenne Tomas schon von den Amateuren, da war er die Nr. in seiner Nationalmannschaft, ich war die Nr. 1 in Deutschland. Ich habe ihn schon auf diversen Turnieren gesehen, aber wir haben noch nie gegeneinander geboxt.Ich weiß, dass er ein guter Boxer ist. Er hat elf Kämpfe, einen verloren, hat mehrere Kämpfe durch K.o. gewinnen können. Deshalb weiß ich, das wird kein leichter Kampf. Er ist einer meiner besten Gegner bis jetzt. Deshalb bereite ich mich auch entsprechend vor."

Boxen in Hamburg: Pressekonferenz
Die beiden Hamburger Peter Kadiru (re.) und Sebastian Formella freuen sich auf die Box-Gala in ihrer "Hometown". Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Promotor Ulf Steinforth hat sich sehr bewusst für das Duell entschieden: "Thomas hat die längere Erfahrung bei den Profis. Aber Peter hat Riesenerfahrung im Amateurbereich, bei den Junioren hat er alles abgeräumt, war Junioren-Olympiasieger. Es ist machbar für beide. Man sollte die Gelegenheit nutzen, beide auf den Prüfstand zu stellen. Für Peter relativ früh. Es ist ein spannender Kampf, um sich zu duellieren auf diesem Niveau"

Hamburger Formella: Erste WM-Titelverteidigung

Vor seiner ersten Titelverteidigung beim Verband IBO steht Weltergewichtler Sebastian "Hafen-Basti" Formella. Er bekommt es im zweiten Hauptkampf des Abends mit Roberto Arriaza (Nicaragua) zu tun. Der kassiert bei 18 Siegen nur eine Niederlage. Seine erste Titelverteidigung ist für den 32-jährigen Formella etwas Besonderes: "Als ich den ersten Titelkampf hatte, bin ich einfach rein gegangen, hatte nix zu verlieren und habe mir keine Platte gemacht. Jetzt habe ich den Gürtel, es ist die erste Titelverteidigung, da macht man sich schon andere Gedanken, das muss ich schon sagen."

Sebastian Formella
Sebastian Formella Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Überstunden für den WM-Titel

Für seinen Vorbereitung muss Formella der im Hafen als Containerbrückenfahrer arbeitet, übrigens 230 Überstunden erarbeiten. Seine Urlaubstage waren nämlich schon bis zum ersten WM-Kampf im Juli gegen Thulani Mbenge (Thailand) aufgebraucht. Auf "Sport im Osten" am Samstagabend im Januar freut er sich: "So eine Live-Übertragung wie im MDR ist dann auch noch einmal ein besonderer Hauch. Da können mich auch Leute, die es nicht nach Hamburg schaffen, live im Fernsehen sehen."

Boxen in Hamburg: Pressekonferenz
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

cke

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport aktuell | 17. Dezember 2019 | 19:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/934cbf61-562d-4bc6-b0b4-0ecbba00526d was not found on this server.